Motion Cooking Logo

Caprese mit Burrata & karamellisiertem Zitronensaft

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Insalata Caprese erfreut sich nicht umsonst einer großen Beliebtheit – auch als bekömmliche Grillbeilage. Geschmacksexplosion pur! Caprese – alleine dieses Wort lässt mich sehnsüchtig aufhorchen. Und das, obwohl sich der Aufwand für guten Caprese Salat mehr als in Grenzen hält.

Insalata Caprese: Italien auf dem Teller

Bunte Tomaten unterschiedlicher Größe, etwas Essig, gutes Olivenöl und frisches Basilikum. Dazu gesellt sich cremige Burrata und als Tüpfelchen auf dem i: die geröstete Zitrone. Der durch den Röstvorgang entstehende sirupartig-süße Saft gibt diesem ultra-einfachen Gericht den letzten Schliff. Einfach unwiderstehlich! Was die Wahl des Olivenöls angeht: Ich greife hier am liebsten auf ein sehr frisches, grasig anmutendes Olivenöl zurück. Das zahlt sich wirklich aus! Allgemein gilt hier höchste Qualität der Zutaten als Geschmacksgarant. Gerade aufgrund der puristischen Gesamtkomposition. Viel braucht’s aber auch nicht, um glücklich zu sein. Der beste Beweis: Insalata Caprese.

Werbung – Spar Mahlzeit!

Zutaten

Caprese

2
Handvoll
Paradeiser, bunt
1
Bund
Basilikum, frisch
1
Stk
Burrata
1
Zitrone

Dressing

2
EL
Olivenöl
2
EL
Weißweinessig
1
EL
Holunderblütensirup
Salzflocken

Zubereitung

Für das Dressing zuerst Weißweinessig und Holunderblütensirup in ein verschließbares Glas geben und dann fest schütteln.

Dann die Paradeiser waschen und sie in dünne Scheiben schneiden.

Solltest du Cherry Tomaten verwenden, halbiere sie stattdessen einfach.

Danach Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.

Die Tomaten nun auf zwei Tellern verteilen.

Dann die Basilikumblätter darüber streuen.

Danach 4 5 mm dicke Scheiben von der Zitrone schneiden und etwa 2 Minuten pro Seite grillen. Das klappt sowohl am Grill als auch in einer beschichteten oder Grillpfanne.

Sie dürfen ruhig dunkel, sollten jedoch nicht schwarz werden bzw. anbrennen.

Dann die Burrata teilen und je eine Hälfte auf den Tomaten platzieren.

Mit Olivenöl, Dressing und dem Saft der übrigen Zitronenscheiben beträufeln.

Zuletzt salzen und den Insalata Caprese genießen.

Weitere Rezepte

Holunderbeeren Saft

Bis jetzt hab ich immer nur Holunderblütensirup gemacht… Aber es bleiben ja immer einige Beeren übrig!
Deshalb gibt’s jetzt

Marillenkuchen vom Blech

Marillenkuchen

Warum ich nicht nur ein Stück, sondern gleich das ganze Marillenkuchen-Blech verputzen muss und du das auch solltest? Das

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Caprese mit Burrata & karamellisiertem Zitronensaft

Zutaten

Ergibt

Portionen

Caprese

2
Handvoll
Paradeiser, bunt
1
Bund
Basilikum, frisch
1
Stk
Burrata
1
Zitrone

Dressing

2
EL
Olivenöl
2
EL
Weißweinessig
1
EL
Holunderblütensirup
Salzflocken

Schritte

Für das Dressing zuerst Weißweinessig und Holunderblütensirup in ein verschließbares Glas geben und dann fest schütteln.

Dann die Paradeiser waschen und sie in dünne Scheiben schneiden.

Solltest du Cherry Tomaten verwenden, halbiere sie stattdessen einfach.

Danach Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.

Die Tomaten nun auf zwei Tellern verteilen.

Dann die Basilikumblätter darüber streuen.

Danach 4 5 mm dicke Scheiben von der Zitrone schneiden und etwa 2 Minuten pro Seite grillen. Das klappt sowohl am Grill als auch in einer beschichteten oder Grillpfanne.

Sie dürfen ruhig dunkel, sollten jedoch nicht schwarz werden bzw. anbrennen.

Dann die Burrata teilen und je eine Hälfte auf den Tomaten platzieren.

Mit Olivenöl, Dressing und dem Saft der übrigen Zitronenscheiben beträufeln.

Zuletzt salzen und den Insalata Caprese genießen.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Caprese mit Burrata & karamellisiertem Zitronensaft
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en

Caprese

2
Handvoll
Paradeiser, bunt
1
Bund
Basilikum, frisch
1
Stk
Burrata
1
Zitrone

Dressing

2
EL
Olivenöl
2
EL
Weißweinessig
1
EL
Holunderblütensirup
Salzflocken

Für das Dressing zuerst Weißweinessig und Holunderblütensirup in ein verschließbares Glas geben und dann fest schütteln.

Dann die Paradeiser waschen und sie in dünne Scheiben schneiden.

Solltest du Cherry Tomaten verwenden, halbiere sie stattdessen einfach.

Danach Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.

Die Tomaten nun auf zwei Tellern verteilen.

Dann die Basilikumblätter darüber streuen.

Danach 4 5 mm dicke Scheiben von der Zitrone schneiden und etwa 2 Minuten pro Seite grillen. Das klappt sowohl am Grill als auch in einer beschichteten oder Grillpfanne.

Sie dürfen ruhig dunkel, sollten jedoch nicht schwarz werden bzw. anbrennen.

Dann die Burrata teilen und je eine Hälfte auf den Tomaten platzieren.

Mit Olivenöl, Dressing und dem Saft der übrigen Zitronenscheiben beträufeln.

Zuletzt salzen und den Insalata Caprese genießen.