A Buttermilk Chicken Kimchi Style A: 3

Buttermilk Chicken Kimchi Style

Kategorien: , , ,
GerhardAutorGerhard
SchwierigkeitHobbykochErgibt6 PortionenGesamtzeit1 Std 45 Mindavon aktiv45 Min
 6 Stk Hühnerkeulen, ausgelöst
 300 ml Buttermilch
 Kimchi
 Öl zum Frittieren
 Weißbrot, frisch
Panier
 200 g Mehl
 1 EL Stärke
 3 TL Cayenne
 2 TL Paprikapulver
 1 TL Paprikapulver, geräuchert
 3 TL Salz
Mayo
 1 Stk Ei
 1 TL Dijon Senf
 2 TL Weißweinessig
 ½ TL Zucker
 Salz
 Rapsöl
 Kimchi
Schnelle eingelegte Gurken
 ½ Stk Salatgurke
 1 Stk Dillzweig
 50 ml Weißweinessig
 100 ml Wasser
 Salz und Pfeffer
 ½ Stk Chili
 1 TL Dijon Senf
 1 EL Zucker

 

In Österreich hat das Backhenderl ewige Tradition. Vor allem in der Steiermark.
Heute möchte ich das klassische Hendl etwas umbauen und zu einem Buttermilch-Hühnchen machen.

Dazu kommt dann noch etwas Kimchi. Aber was das genau macht und warum ich das verwende, lest ihr im Rezept und sehr ihr bei The Kitchen!

Zutaten

 6 Stk Hühnerkeulen, ausgelöst
 300 ml Buttermilch
 Kimchi
 Öl zum Frittieren
 Weißbrot, frisch
Panier
 200 g Mehl
 1 EL Stärke
 3 TL Cayenne
 2 TL Paprikapulver
 1 TL Paprikapulver, geräuchert
 3 TL Salz
Mayo
 1 Stk Ei
 1 TL Dijon Senf
 2 TL Weißweinessig
 ½ TL Zucker
 Salz
 Rapsöl
 Kimchi
Schnelle eingelegte Gurken
 ½ Stk Salatgurke
 1 Stk Dillzweig
 50 ml Weißweinessig
 100 ml Wasser
 Salz und Pfeffer
 ½ Stk Chili
 1 TL Dijon Senf
 1 EL Zucker

Schritte

1

Für dieses Rezept verwende ich Hühnerkeulen.

Diese gibt es schon ausgelöst zu kaufen, oder man löst sie selbst aus.

Kleiner Tipp am Rande:

Sollte die Haut noch dran sein, einfach ablösen, aber auf keinen Fall wegschmeißen!

Schneide sie in Würfel und gib sie bei mittlerer Temperatur in eine beschichtete Pfanne.
So wird das Fett ausgelassen und es bleiben knusprige Hühnerhautchips übrig.

Diese kann man super zum Garnieren verwenden.

2

Das Kimchi wird nun in ein Sieb gegeben und fest ausgedrückt.
Darunter eine Schüssel stellen und den Saft auffangen.

Die Hühnerkeulen kommen jetzt gemeinsam mit der Butterilch und dem Kimchisaft in eine Schüssel.
Alles gut vermengen.

Danach mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Besser noch über Nacht im Kühlschrank.

3

Mehl, Cayenne, Stärke, Paprikapulver und Salz in einer großen Schüssel oder einem Teller verrühren.

4

Während das Hendl zieht, können die GURKERL eingelegt werden.

Dazu werden die Dille & die Chili-Schote fein gehackt und in ein verschließbares Glas gegeben.
Jetzt kommen Essig, Wasser, Senf, Zucker und eine Prise Salz & Pfeffer dazu.

Schließe das Glas und schüttle es ganz fest!
Die Marinade abschmecken.

Die Gurke waschen und in dicke Stifte schneiden.
Am besten gleich so, dass sie in das Glas passen.

Ins Glas geben, verschließen und ziehen lassen.

5

Die MAYO ist ebenfalls schnell zubereitet.

Dazu kommt das Ei, Dijon, Essig, Zucker und eine Prise Salz in ein hohes Gefäß.

Mit dem Stabmixer pürieren.
Sobald die Zutaten vermengt sind, weitermixen und das Öl in einem dünnen Strahl hineingießen.
Bis du die typische Konsistenz von Mayo hast.

Das ausgedrückte Kimchi, sehr fein hacken und 2-3 EL in die Mayo geben.

Wer's gern feiner mag, kann das Ganze jetzt noch einmal kurz mixen.

Diese Soße könnte man jetzt als Kimchi-Tartar bezeichnen.

6

Als nächstes leg dir 3-4 Blätter Küchenpapier auf einen Teller und stell ihn neben den Topf den du zum Frittieren verwenden möchtest.

In diesen kommt das Öl und wird bei mittlerer bis hoher Temperatur auf 180°C erhitzt.

7

Nimm ein Stück Hühnchenfleisch raus und lass es ein bisschen abtropfen.
Danach gleich in die Mehl-Gewürzmischung.
Wende es darin.
Sanft abklopfen, sodass das überschüssige Mehl runterfällt.

8

Als nächstes langsam ins heiße Öl gleiten lassen und 2 Minuten pro Seite frittieren.
Danach aufs Küchenpapier legen und abtropfen lassen.

Jetzt nochmal ins Öl und 2 weitere Minuten frittieren.

Das machst du mit allen Hendl-Stücken.

9

Während das Hendl dahinbackt, einen großen Teller vorbereiten.

Eine kleine Schale für die Soße und eine für die eingelegten Gurken.

Die Hühnerstücke auf dem Teller anrichten und mit frischem Brot servieren.

Wer mag, kann das Hendl einfach zwischen zwei Brotscheiben oder in ein Burger-Bun legen, etwas Soße und Gurken reingeben... Zack... Chicken Sandwich!

Buttermilk Chicken Kimchi Style

1

Für dieses Rezept verwende ich Hühnerkeulen.

Diese gibt es schon ausgelöst zu kaufen, oder man löst sie selbst aus.

Kleiner Tipp am Rande:

Sollte die Haut noch dran sein, einfach ablösen, aber auf keinen Fall wegschmeißen!

Schneide sie in Würfel und gib sie bei mittlerer Temperatur in eine beschichtete Pfanne.
So wird das Fett ausgelassen und es bleiben knusprige Hühnerhautchips übrig.

Diese kann man super zum Garnieren verwenden.

2

Das Kimchi wird nun in ein Sieb gegeben und fest ausgedrückt.
Darunter eine Schüssel stellen und den Saft auffangen.

Die Hühnerkeulen kommen jetzt gemeinsam mit der Butterilch und dem Kimchisaft in eine Schüssel.
Alles gut vermengen.

Danach mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Besser noch über Nacht im Kühlschrank.

3

Mehl, Cayenne, Stärke, Paprikapulver und Salz in einer großen Schüssel oder einem Teller verrühren.

4

Während das Hendl zieht, können die GURKERL eingelegt werden.

Dazu werden die Dille & die Chili-Schote fein gehackt und in ein verschließbares Glas gegeben.
Jetzt kommen Essig, Wasser, Senf, Zucker und eine Prise Salz & Pfeffer dazu.

Schließe das Glas und schüttle es ganz fest!
Die Marinade abschmecken.

Die Gurke waschen und in dicke Stifte schneiden.
Am besten gleich so, dass sie in das Glas passen.

Ins Glas geben, verschließen und ziehen lassen.

5

Die MAYO ist ebenfalls schnell zubereitet.

Dazu kommt das Ei, Dijon, Essig, Zucker und eine Prise Salz in ein hohes Gefäß.

Mit dem Stabmixer pürieren.
Sobald die Zutaten vermengt sind, weitermixen und das Öl in einem dünnen Strahl hineingießen.
Bis du die typische Konsistenz von Mayo hast.

Das ausgedrückte Kimchi, sehr fein hacken und 2-3 EL in die Mayo geben.

Wer's gern feiner mag, kann das Ganze jetzt noch einmal kurz mixen.

Diese Soße könnte man jetzt als Kimchi-Tartar bezeichnen.

6

Als nächstes leg dir 3-4 Blätter Küchenpapier auf einen Teller und stell ihn neben den Topf den du zum Frittieren verwenden möchtest.

In diesen kommt das Öl und wird bei mittlerer bis hoher Temperatur auf 180°C erhitzt.

7

Nimm ein Stück Hühnchenfleisch raus und lass es ein bisschen abtropfen.
Danach gleich in die Mehl-Gewürzmischung.
Wende es darin.
Sanft abklopfen, sodass das überschüssige Mehl runterfällt.

8

Als nächstes langsam ins heiße Öl gleiten lassen und 2 Minuten pro Seite frittieren.
Danach aufs Küchenpapier legen und abtropfen lassen.

Jetzt nochmal ins Öl und 2 weitere Minuten frittieren.

Das machst du mit allen Hendl-Stücken.

9

Während das Hendl dahinbackt, einen großen Teller vorbereiten.

Eine kleine Schale für die Soße und eine für die eingelegten Gurken.

Die Hühnerstücke auf dem Teller anrichten und mit frischem Brot servieren.

Wer mag, kann das Hendl einfach zwischen zwei Brotscheiben oder in ein Burger-Bun legen, etwas Soße und Gurken reingeben... Zack... Chicken Sandwich!