Motion Cooking Logo

Gansl Burger mit Whisky Mayo

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Es ist wieder soweit! Martini steht vor der Tür. Das heißt es gibt wieder Gänsebraten.
In diesem Rezept möcht ich diese Gelegenheit aufgreifen und euch ein Rezept zeigen, welches mir schon seit langem im Kopf schwirrt.

Es geht um einen Burger! Mit knusprig gebratenem Gänse-Patty, dazu ein schnelles Rotkraut!
Als finalen Touch bekommt dieser Burger noch eine ganz besondere Note oben drauf bzw. in den Burger rein!
Eine Whisky Mayonnaise mit den kräftigen Aromen eines Laphroaig Scotch Whisky.

*Werbung – in Kooperation mit weinwelt.at

Zutaten

Gansl Burger

4
Burger Buns
550
g
Gänsebrust, faschiert mit Haut
150
g
Rinderfaschiertes, mit hohem Fettanteil
Salz & Pfeffer
Butter, zum toasten
eingelegter Kürbis, zum Toppen

Whisky Mayo

150
g
Mayonnaise
200
ml
Laphroaig Scotch Whisky
1
TL
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
1
TL
Dijon Senf, grob

schnelles Rotkraut

0.25
g
Kopf Rotkraut
0.5
Zwiebel, rot
1
Apfel, süßlich sauer
4
EL
Balsamico
3
TL
Zucker
2
EL
Heidelbeermarmelade
1
Prise
Zimt
Salz & Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Zubereitung

Los geht’s mit dem Rotkraut, denn das braucht am längsten.

Schneide das Rotkraut & die Zwiebel fein.
Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Einen Schluck Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin kurz dünsten.

Rotkraut mit der Marmelade, Balsamico, Zimt, Zucker und einer Prise Salz & Pfeffer zugeben, verrühren und 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren langsam garen.

Danach kommt der Apfel hinzu.
Weitere 10 Minuten garen und am Ende mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Deckel drauf und zur Seite stellen.

Weiter mit der Mayonnaise.
Diese habt ihr am besten schon vorher selbst zubereitet.
Notfalls tut’s auch eine qualitativ hochwertige aus dem Geschäft.

Für diese Mayo braucht es einen gut gereiften Whisky. Keine Sorge wenn ihr keinen Whisky mögt, es verleiht der Sauce das gewisse Etwas harmoniert wunderbar mit diesem Burger.
Wird euch bestimmt gefallen.

Den Whisky gebt ihr in einen Topf und reduziert in auf 1/4 der Flüssigkeit ein.

Danach etwas abkühlen lassen. Mit Mayo, Senf & Pfeffer verrühren.

Zur Seite stellen.

Endlich geht’s zu den Burgern.

Das Gänsefleisch wird mit dem Rindfleisch vermengt.
In 4 gleichgroße Stücke teilen und zu Burgerpatties formen.

Diese werden nun gesalzen. Die Rückseite salzen wir dann beim Braten.

Bei hoher Temperatur in einer Pfanne 2-3 Minuten pro Seite braten. Öl oder Fett zum Braten ist hier nicht nötig, da das Fleisch genug Fett enthält.
Jetzt kann auch die andere Seite gesalzen werden.

Burgerbuns in Butter toasten.

Auf ans Burger bauen!

Die Unterseite wird ordentlich mit der Mayo bestrichen.
Optional noch etwas Salat drauf…
Patty darauf setzen und mit einem EL Rotkraut toppen.
Dazu kommen noch die eingelegten Kürbisstücke.

Brötchendeckel drauf und es kann angerichtet werden.
Dazu ein Schluck Whisky und das Menü ist perfekt!

Weitere Rezepte

Mohnnudeln

Mohnnudeln gelten gemeinhin als beliebter Klassiker aus Kindheitstagen und eignen sich hervorragend als Dessert oder auch Hauptgang. Beispielsweise nach

Powidltascherl

Von klein auf eine meiner absoluten Lieblings-Süßspeisen und aus der österreichischen Küche nicht wegzudenken – die Powidltascherl.
Köstliche Tascherl

Kräutersteak mit Spitzpaprika-Butter

Saftiges Steak… frische Kräuter… Paprika-Rotwein-Butter… Rotwein!
Wenn ich euch mit diesen Stichwörtern erreicht hab, solltet ihr mal reinschauen 😉

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Gansl Burger mit Whisky Mayo

Zutaten

Ergibt

Portionen

Gansl Burger

4
Burger Buns
550
g
Gänsebrust, faschiert mit Haut
150
g
Rinderfaschiertes, mit hohem Fettanteil
Salz & Pfeffer
Butter, zum toasten
eingelegter Kürbis, zum Toppen

Whisky Mayo

150
g
Mayonnaise
200
ml
Laphroaig Scotch Whisky
1
TL
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
1
TL
Dijon Senf, grob

schnelles Rotkraut

0.25
g
Kopf Rotkraut
0.5
Zwiebel, rot
1
Apfel, süßlich sauer
4
EL
Balsamico
3
TL
Zucker
2
EL
Heidelbeermarmelade
1
Prise
Zimt
Salz & Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Schritte

Los geht’s mit dem Rotkraut, denn das braucht am längsten.

Schneide das Rotkraut & die Zwiebel fein.
Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Einen Schluck Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin kurz dünsten.

Rotkraut mit der Marmelade, Balsamico, Zimt, Zucker und einer Prise Salz & Pfeffer zugeben, verrühren und 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren langsam garen.

Danach kommt der Apfel hinzu.
Weitere 10 Minuten garen und am Ende mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Deckel drauf und zur Seite stellen.

Weiter mit der Mayonnaise.
Diese habt ihr am besten schon vorher selbst zubereitet.
Notfalls tut’s auch eine qualitativ hochwertige aus dem Geschäft.

Für diese Mayo braucht es einen gut gereiften Whisky. Keine Sorge wenn ihr keinen Whisky mögt, es verleiht der Sauce das gewisse Etwas harmoniert wunderbar mit diesem Burger.
Wird euch bestimmt gefallen.

Den Whisky gebt ihr in einen Topf und reduziert in auf 1/4 der Flüssigkeit ein.

Danach etwas abkühlen lassen. Mit Mayo, Senf & Pfeffer verrühren.

Zur Seite stellen.

Endlich geht’s zu den Burgern.

Das Gänsefleisch wird mit dem Rindfleisch vermengt.
In 4 gleichgroße Stücke teilen und zu Burgerpatties formen.

Diese werden nun gesalzen. Die Rückseite salzen wir dann beim Braten.

Bei hoher Temperatur in einer Pfanne 2-3 Minuten pro Seite braten. Öl oder Fett zum Braten ist hier nicht nötig, da das Fleisch genug Fett enthält.
Jetzt kann auch die andere Seite gesalzen werden.

Burgerbuns in Butter toasten.

Auf ans Burger bauen!

Die Unterseite wird ordentlich mit der Mayo bestrichen.
Optional noch etwas Salat drauf…
Patty darauf setzen und mit einem EL Rotkraut toppen.
Dazu kommen noch die eingelegten Kürbisstücke.

Brötchendeckel drauf und es kann angerichtet werden.
Dazu ein Schluck Whisky und das Menü ist perfekt!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Gansl Burger mit Whisky Mayo
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

Gansl Burger

4
Burger Buns
550
g
Gänsebrust, faschiert mit Haut
150
g
Rinderfaschiertes, mit hohem Fettanteil
Salz & Pfeffer
Butter, zum toasten
eingelegter Kürbis, zum Toppen

Whisky Mayo

150
g
Mayonnaise
200
ml
Laphroaig Scotch Whisky
1
TL
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
1
TL
Dijon Senf, grob

schnelles Rotkraut

0.25
g
Kopf Rotkraut
0.5
Zwiebel, rot
1
Apfel, süßlich sauer
4
EL
Balsamico
3
TL
Zucker
2
EL
Heidelbeermarmelade
1
Prise
Zimt
Salz & Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Los geht’s mit dem Rotkraut, denn das braucht am längsten.

Schneide das Rotkraut & die Zwiebel fein.
Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Einen Schluck Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin kurz dünsten.

Rotkraut mit der Marmelade, Balsamico, Zimt, Zucker und einer Prise Salz & Pfeffer zugeben, verrühren und 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren langsam garen.

Danach kommt der Apfel hinzu.
Weitere 10 Minuten garen und am Ende mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Deckel drauf und zur Seite stellen.

Weiter mit der Mayonnaise.
Diese habt ihr am besten schon vorher selbst zubereitet.
Notfalls tut’s auch eine qualitativ hochwertige aus dem Geschäft.

Für diese Mayo braucht es einen gut gereiften Whisky. Keine Sorge wenn ihr keinen Whisky mögt, es verleiht der Sauce das gewisse Etwas harmoniert wunderbar mit diesem Burger.
Wird euch bestimmt gefallen.

Den Whisky gebt ihr in einen Topf und reduziert in auf 1/4 der Flüssigkeit ein.

Danach etwas abkühlen lassen. Mit Mayo, Senf & Pfeffer verrühren.

Zur Seite stellen.

Endlich geht’s zu den Burgern.

Das Gänsefleisch wird mit dem Rindfleisch vermengt.
In 4 gleichgroße Stücke teilen und zu Burgerpatties formen.

Diese werden nun gesalzen. Die Rückseite salzen wir dann beim Braten.

Bei hoher Temperatur in einer Pfanne 2-3 Minuten pro Seite braten. Öl oder Fett zum Braten ist hier nicht nötig, da das Fleisch genug Fett enthält.
Jetzt kann auch die andere Seite gesalzen werden.

Burgerbuns in Butter toasten.

Auf ans Burger bauen!

Die Unterseite wird ordentlich mit der Mayo bestrichen.
Optional noch etwas Salat drauf…
Patty darauf setzen und mit einem EL Rotkraut toppen.
Dazu kommen noch die eingelegten Kürbisstücke.

Brötchendeckel drauf und es kann angerichtet werden.
Dazu ein Schluck Whisky und das Menü ist perfekt!