Motion Cooking Logo

Tomahawk vom Duroc Schwein mit Knusper-Erdäpfeln

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Mein Tomahawk vom Duroc-Schwein mit den knusprigsten Erdäpfeln der Welt ist ein wahrer Publikumsliebling. Kein Wunder, schmeckt einfach himmlisch und ist dabei im Handumdrehen zubereitet. Perfekt für jede Party mit Freunden und Familie!

Tomahawk vom Duroc-Schwein: Weniger ist mehr.

Saftiges Tomahawk vom Duroc-Schwein trifft auf knusprig gebackene Ofenkartoffeln mit aromatischem Thymian und natürlich Knoblauch! Ein gleichsam puristisches wie geschmacksintensives Gericht, das sich bei Alt und Jung einer großen Beliebtheit erfreut. Steak geht halt einfach immer!

Zutaten

2
Stk
Duroc Tomahawk
3
EL
2
EL
Butter
3
Stk
Thymianzweige
1
Stk
Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Erdäpfel

1
kg
Erdäpfel, mehlig, wenn möglich gleichmäßig groß
Wasser und Salz zum Kochen
3
EL
Olivenöl
2
EL
Butter
Salz und Pfeffer
3
Stk
Knoblauchzehen
5
Stk
Thymianzweige

Zubereitung

Für mein Tomahawk vom Duroc-Schwein mit Knuspererdäpfeln starten wir am besten direkt mit den Erdäpfeln, denn die sind meine absoluten Favorites, was Erdäpfeln im Ganzen angeht.

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Damit die Erdäpfel so gut werden, sind zwei Schritte notwendig:
Begonnen wird mit dem Schälen der Erdäpfel. Danach werden sie in viel Wasser mit noch mehr Salz 20 Minuten lang gekocht.
Sie müssen nicht ganz „durch“ sein, sondern es geht hier eher darum, die äußerste Schicht weich zu bekommen.

Sind die Erdäpfel dann außen weich, seihe sie ab.
Jetzt kommt der erste Schmäh: Schwenke sie ein paarmal durch. So, dass sie sich aneinander aufreiben und „rau“ werden. Zumindest optisch!

Gib dann das Olivenöl und die Butter in einen Bräter.
Wähle eine Brätergröße, in der die Erdäpfel schön Platz haben. Nicht zu groß, nicht zu klein!
Ordentlich Salz und Pfeffer in den Bräter streuen.
Jetzt kommen die Erdäpfel hinein.
Beträufle sie noch einmal mit Olivenöl.

Schieb sie dann in den Ofen. Dort bleiben sie mal für 30 Minuten, bzw. bis sie anfangen, braune Stellen zu bekommen.
Nach 15 Minuten nimm sie einmal raus und schwenke sie kurz durch. So, dass die Erdäpfel mit Fett und Gewürzen umhüllt sind.
Nach diesen 30 Minuten gibst du die Thymianzweige hinzu, quetschst dann die Knoblauchzehen einmal an und fügst sie ebenfalls hinzu. Den Knoblauch musst du dafür übrigens nicht schälen.
Die Erdäpfel werden nun mit einem flachen Gegenstand – beispielsweise einem Glas oder einem Erdäpfelstampfer leicht angedrückt. So, dass sie etwas aufplatzen. Der Grund ist, dass sie somit mehr Angriffsfläche haben und so noch knuspriger werden!
Noch einmal durchschwenken und zurück in den Ofen.
Weitere 25-35 Minuten backen bzw. beobachte, wie sich die Farbe ändert.

Sind sie schön goldgelb bzw. mit röstbraunen Farbe umhüllt, sind sie soweit. Noch einmal salzen und fertig sind sie!

15 Minuten bevor die Erdäpfel fertig sind, kann das Schweinesteak zubereitet werden.
Das ist übrigens so einfach wie köstlich!
Olivenöl und Butter bei mittlerer bis hoher Hitze in einer Stahl- oder Gusseisenpfanne schmelzen.
Das Steak dann von beiden Seiten ordentlich salzen.

Es gibt viele Wege, ein Steak optimal zuzubereiten. Dies ist eine der einfachsten und zuverlässigsten Methoden.
In diesem Fall wiegt ein Steak ca. 400 g und ist ca. 3 cm dick.
Ich brate es also in Summe 6 Minuten. Wende es jedoch jede Minute. Nimm ruhig eine Stoppuhr zur Hand, solltest du dir unsicher sein.

Achtung:

Keine Sorge, falls dir jemand sagen sollte „Fleisch darf man nur ein Mal wenden“ – du darfst es ruhig öfter wenden. Das weiß ich aus Erfahrung. Also, jede Minute wenden. So garst du das Fleisch gleichmäßig von außen nach innen und das von beiden Seiten.
Dabei wird es schön medium. Außerdem bekommt es auf diese Art eine unheimlich gute Kruste!

Das Fleisch danach 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen und dann gleich mit den Erdäpfeln anrichten!
Mahlzeit!

Weitere Rezepte

Schokoladentarte

Schokoladentarte

Schokoladentarte Rezepte gibt es wie Sand am Meer diese Double Chocolate Tarte ist aber etwas ganz Besonderes Frisch gebackener

Belgische Waffeln

Belgische Waffeln selber machen ist gar nicht schwer und lohnt sich wirklich Innen fluffig außen schön crunchy und voller

Gyros zu Hause selber machen

Gyros selber machen ist wirklich nicht schwer und eine fabelhafte Möglichkeit sich den letzten Sommerurlaub noch einmal nach Hause

Tomahawk vom Duroc Schwein mit Knusper-Erdäpfeln

Zutaten

2
Stk
Duroc Tomahawk
3
EL
2
EL
Butter
3
Stk
Thymianzweige
1
Stk
Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Erdäpfel

1
kg
Erdäpfel, mehlig, wenn möglich gleichmäßig groß
Wasser und Salz zum Kochen
3
EL
Olivenöl
2
EL
Butter
Salz und Pfeffer
3
Stk
Knoblauchzehen
5
Stk
Thymianzweige

Schritte

Für mein Tomahawk vom Duroc-Schwein mit Knuspererdäpfeln starten wir am besten direkt mit den Erdäpfeln, denn die sind meine absoluten Favorites, was Erdäpfeln im Ganzen angeht.

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Damit die Erdäpfel so gut werden, sind zwei Schritte notwendig:
Begonnen wird mit dem Schälen der Erdäpfel. Danach werden sie in viel Wasser mit noch mehr Salz 20 Minuten lang gekocht.
Sie müssen nicht ganz „durch“ sein, sondern es geht hier eher darum, die äußerste Schicht weich zu bekommen.

Sind die Erdäpfel dann außen weich, seihe sie ab.
Jetzt kommt der erste Schmäh: Schwenke sie ein paarmal durch. So, dass sie sich aneinander aufreiben und „rau“ werden. Zumindest optisch!

Gib dann das Olivenöl und die Butter in einen Bräter.
Wähle eine Brätergröße, in der die Erdäpfel schön Platz haben. Nicht zu groß, nicht zu klein!
Ordentlich Salz und Pfeffer in den Bräter streuen.
Jetzt kommen die Erdäpfel hinein.
Beträufle sie noch einmal mit Olivenöl.

Schieb sie dann in den Ofen. Dort bleiben sie mal für 30 Minuten, bzw. bis sie anfangen, braune Stellen zu bekommen.
Nach 15 Minuten nimm sie einmal raus und schwenke sie kurz durch. So, dass die Erdäpfel mit Fett und Gewürzen umhüllt sind.
Nach diesen 30 Minuten gibst du die Thymianzweige hinzu, quetschst dann die Knoblauchzehen einmal an und fügst sie ebenfalls hinzu. Den Knoblauch musst du dafür übrigens nicht schälen.
Die Erdäpfel werden nun mit einem flachen Gegenstand – beispielsweise einem Glas oder einem Erdäpfelstampfer leicht angedrückt. So, dass sie etwas aufplatzen. Der Grund ist, dass sie somit mehr Angriffsfläche haben und so noch knuspriger werden!
Noch einmal durchschwenken und zurück in den Ofen.
Weitere 25-35 Minuten backen bzw. beobachte, wie sich die Farbe ändert.

Sind sie schön goldgelb bzw. mit röstbraunen Farbe umhüllt, sind sie soweit. Noch einmal salzen und fertig sind sie!

15 Minuten bevor die Erdäpfel fertig sind, kann das Schweinesteak zubereitet werden.
Das ist übrigens so einfach wie köstlich!
Olivenöl und Butter bei mittlerer bis hoher Hitze in einer Stahl- oder Gusseisenpfanne schmelzen.
Das Steak dann von beiden Seiten ordentlich salzen.

Es gibt viele Wege, ein Steak optimal zuzubereiten. Dies ist eine der einfachsten und zuverlässigsten Methoden.
In diesem Fall wiegt ein Steak ca. 400 g und ist ca. 3 cm dick.
Ich brate es also in Summe 6 Minuten. Wende es jedoch jede Minute. Nimm ruhig eine Stoppuhr zur Hand, solltest du dir unsicher sein.

Achtung:

Keine Sorge, falls dir jemand sagen sollte „Fleisch darf man nur ein Mal wenden“ – du darfst es ruhig öfter wenden. Das weiß ich aus Erfahrung. Also, jede Minute wenden. So garst du das Fleisch gleichmäßig von außen nach innen und das von beiden Seiten.
Dabei wird es schön medium. Außerdem bekommt es auf diese Art eine unheimlich gute Kruste!

Das Fleisch danach 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen und dann gleich mit den Erdäpfeln anrichten!
Mahlzeit!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Tomahawk vom Duroc Schwein mit Knusper-Erdäpfeln
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
Tomahawk vom Duroc-Schwein

2
Stk
Duroc Tomahawk
3
EL
2
EL
Butter
3
Stk
Thymianzweige
1
Stk
Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Erdäpfel

1
kg
Erdäpfel, mehlig, wenn möglich gleichmäßig groß
Wasser und Salz zum Kochen
3
EL
Olivenöl
2
EL
Butter
Salz und Pfeffer
3
Stk
Knoblauchzehen
5
Stk
Thymianzweige

Für mein Tomahawk vom Duroc-Schwein mit Knuspererdäpfeln starten wir am besten direkt mit den Erdäpfeln, denn die sind meine absoluten Favorites, was Erdäpfeln im Ganzen angeht.

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Damit die Erdäpfel so gut werden, sind zwei Schritte notwendig:
Begonnen wird mit dem Schälen der Erdäpfel. Danach werden sie in viel Wasser mit noch mehr Salz 20 Minuten lang gekocht.
Sie müssen nicht ganz „durch“ sein, sondern es geht hier eher darum, die äußerste Schicht weich zu bekommen.

Sind die Erdäpfel dann außen weich, seihe sie ab.
Jetzt kommt der erste Schmäh: Schwenke sie ein paarmal durch. So, dass sie sich aneinander aufreiben und „rau“ werden. Zumindest optisch!

Gib dann das Olivenöl und die Butter in einen Bräter.
Wähle eine Brätergröße, in der die Erdäpfel schön Platz haben. Nicht zu groß, nicht zu klein!
Ordentlich Salz und Pfeffer in den Bräter streuen.
Jetzt kommen die Erdäpfel hinein.
Beträufle sie noch einmal mit Olivenöl.

Schieb sie dann in den Ofen. Dort bleiben sie mal für 30 Minuten, bzw. bis sie anfangen, braune Stellen zu bekommen.
Nach 15 Minuten nimm sie einmal raus und schwenke sie kurz durch. So, dass die Erdäpfel mit Fett und Gewürzen umhüllt sind.
Nach diesen 30 Minuten gibst du die Thymianzweige hinzu, quetschst dann die Knoblauchzehen einmal an und fügst sie ebenfalls hinzu. Den Knoblauch musst du dafür übrigens nicht schälen.
Die Erdäpfel werden nun mit einem flachen Gegenstand – beispielsweise einem Glas oder einem Erdäpfelstampfer leicht angedrückt. So, dass sie etwas aufplatzen. Der Grund ist, dass sie somit mehr Angriffsfläche haben und so noch knuspriger werden!
Noch einmal durchschwenken und zurück in den Ofen.
Weitere 25-35 Minuten backen bzw. beobachte, wie sich die Farbe ändert.

Sind sie schön goldgelb bzw. mit röstbraunen Farbe umhüllt, sind sie soweit. Noch einmal salzen und fertig sind sie!

15 Minuten bevor die Erdäpfel fertig sind, kann das Schweinesteak zubereitet werden.
Das ist übrigens so einfach wie köstlich!
Olivenöl und Butter bei mittlerer bis hoher Hitze in einer Stahl- oder Gusseisenpfanne schmelzen.
Das Steak dann von beiden Seiten ordentlich salzen.

Es gibt viele Wege, ein Steak optimal zuzubereiten. Dies ist eine der einfachsten und zuverlässigsten Methoden.
In diesem Fall wiegt ein Steak ca. 400 g und ist ca. 3 cm dick.
Ich brate es also in Summe 6 Minuten. Wende es jedoch jede Minute. Nimm ruhig eine Stoppuhr zur Hand, solltest du dir unsicher sein.

Achtung:

Keine Sorge, falls dir jemand sagen sollte „Fleisch darf man nur ein Mal wenden“ – du darfst es ruhig öfter wenden. Das weiß ich aus Erfahrung. Also, jede Minute wenden. So garst du das Fleisch gleichmäßig von außen nach innen und das von beiden Seiten.
Dabei wird es schön medium. Außerdem bekommt es auf diese Art eine unheimlich gute Kruste!

Das Fleisch danach 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen und dann gleich mit den Erdäpfeln anrichten!
Mahlzeit!