Motion Cooking Logo

Beef Tatar auf Kartoffelnest

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Fein mariniertes Rinder-Tatar mit Thymian-Öl & Onsen-Ei.
Das ganze sitzt auf einem knusprig frittiertem Kartoffel-Nest.

Zutaten

400
g
Rinderfilet
5
Stk
Erdäpfel, speckig, mittelgroß
schwarzer und weißer Sesam
Meersalz, grob

Tatar Marinade

3
Stk
Anchovi Filets in Öl
1.5
TL
Senf, gelb
2
TL
Tomatenmark
3
Spritzer Hot Sauce
1
Prise
Pfeffer, frisch gemahlen
1
TL
Weinbrand

Thymian Paste

1
Bund
Thymian
Olivenöl
Sous Vide Setup

Zubereitung

Starte am besten mit dem Onsen Ei … Bzw. dem Dotter.
Trenne – falls du das noch nicht gemacht hast – die Eigelbe vom Eiklar. Eiklar nicht wegschmeißen 🙂 Das wird einfach in die nächste Eierspeis gemischt.
Jetzt nimm dir eine Bügelglas, wo 4 Dotter ordentlich Platz drin haben.
Fülle es mit Olivenöl und lass die Dotter vorsichtig reingleiten. Sie dürfen nicht beschädigt werden.

Sous Vide Gerät aufbauen und auf 64,5°C aufheizen.
Das Glas verschließen und ins Wasserbad stellen. Dort bleibt es jetzt 45-60 Minuten. Manch einer würd jetzt sagen… So lang, nur für ein Ei, oder gar ein Eigelb! JA! Ende! 😀 Die Zeit wird sich auf die Konsistenz auswirken. Nach 45 Minuten wird’s noch leicht flüssig sein… Nach 60 Minuten schon eher sehr weich wachsig…
Je nachdem was ihr vorzieht.

Die Marinade fürs Tatar kann schnell vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Die Anchovis sehr fein hacken und gemeinsam mit Senf, Tomatenmark, Tabasco, Pfeffer und Weinbrand zu einer feinen Paste verrühren.
Wer’s schärfer mag, kann noch Tabasco hinzufügen. Diese Variante, auf diese Menge, ist nicht sonderlich scharf. Hat lediglich einen leichten Pfiff.

Die Erdäpfel schälen und mit einer Reibe hacheln.
In eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser 30 Minuten stehen lassen.
Danach abseihen und gut ausdrücken. Auf ein Brett mit ein paar Blättern Küchenpapier verteilen, damit sie weiter „abtropfen“ können.

Für die Thymianpaste, einfach die Blätter von den Stielen abreiben und in einen Mörser geben. Das Olivenöl zufügen und 2-3 Minuten sehr fein reiben.
So einfach geht das, und gibt diesem Gericht das spezielle Etwas! Essentiell für dieses Gericht! 🙂

Neutrales Öl in einem großen Topf erhitzen und die geriebenen Erdäpfel darin goldbraun frittieren.
Danach gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Sofort mit etwas Salz würzen. Am besten klappt’s mit einer Mühle die sehr fein eingestellt ist.

Das Filet erst dann aus dem Kühlschrank nehmen, wenn es verwendet wird. Also kurz vor dem Verzehr.
Stell es mit der Schnittseite nach unten bzw. oben auf und schneide es mit einem sehr scharfen Messer in max. 5mm dicke Scheiben.
Leg diese aufeinander und schneide sie erneut in der Faserrichtung in ebenso dünne Streifen.
Jetzt die Streifen in kleine Würfel schneiden. erneut, max. 5mm.

Einen Servier- oder Backring mit ca. 10cm Durchmesser auf den Teller geben und mit 2-3cm Erdäpfel-„Stroh“ füllen.

Das Tatar mit der Marinade gut vermengen. Nochmal kosten und gegebenenfalls mit Salz & Pfeffer abschmecken.
In den Servierring löffeln und leicht glatt streichen. Es soll nicht zusammengedrückt werden.

Jetzt etwas von der Thymianpaste nehmen und auf das Fleisch tröpfeln lassen. So 5-6 Tropfen.

Das Glas aus dem Wasserbad nehmen und öffnen. Ein Eigelb nach dem anderen sehr sehr vorsichtig mit einem großen Löffel rausfischen… Aufpassen, dass du den Dotter nicht aufreißt!
In der Mitte eine leichte Mulde mit einem Löffel machen und den Dotter reingleiten lassen.
Sesam und Salz drauf… Fertig!

Weitere Rezepte

Apfelstrudel French Toast

Was ist besser als Apfelstrudel? Natürlich nichts 🙂
Aber ein French Toast im Apfelstrudel Style kommt mehr als gut

Hasselback-Kuerbis-aus-dem-Ofen-1

Hasselback Kürbis aus dem Ofen

Ofenkürbis: Auf der Suche nach einer passenden Beilage für ein herbstliches Gericht? Für Fleisch, eine vegetarische Mahlzeit oder einfach

Oklahoma Onion Burger

Schon mal mal ein paar Zwiebeln mit Fleisch gesmashed?
Gib dann noch eine gegrillte Paradeiser mit rein So

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Beef Tatar auf Kartoffelnest

Zutaten

Ergibt

Portionen

400
g
Rinderfilet
5
Stk
Erdäpfel, speckig, mittelgroß
schwarzer und weißer Sesam
Meersalz, grob

Tatar Marinade

3
Stk
Anchovi Filets in Öl
1.5
TL
Senf, gelb
2
TL
Tomatenmark
3
Spritzer Hot Sauce
1
Prise
Pfeffer, frisch gemahlen
1
TL
Weinbrand

Thymian Paste

1
Bund
Thymian
Olivenöl
Sous Vide Setup

Schritte

Starte am besten mit dem Onsen Ei … Bzw. dem Dotter.
Trenne – falls du das noch nicht gemacht hast – die Eigelbe vom Eiklar. Eiklar nicht wegschmeißen 🙂 Das wird einfach in die nächste Eierspeis gemischt.
Jetzt nimm dir eine Bügelglas, wo 4 Dotter ordentlich Platz drin haben.
Fülle es mit Olivenöl und lass die Dotter vorsichtig reingleiten. Sie dürfen nicht beschädigt werden.

Sous Vide Gerät aufbauen und auf 64,5°C aufheizen.
Das Glas verschließen und ins Wasserbad stellen. Dort bleibt es jetzt 45-60 Minuten. Manch einer würd jetzt sagen… So lang, nur für ein Ei, oder gar ein Eigelb! JA! Ende! 😀 Die Zeit wird sich auf die Konsistenz auswirken. Nach 45 Minuten wird’s noch leicht flüssig sein… Nach 60 Minuten schon eher sehr weich wachsig…
Je nachdem was ihr vorzieht.

Die Marinade fürs Tatar kann schnell vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Die Anchovis sehr fein hacken und gemeinsam mit Senf, Tomatenmark, Tabasco, Pfeffer und Weinbrand zu einer feinen Paste verrühren.
Wer’s schärfer mag, kann noch Tabasco hinzufügen. Diese Variante, auf diese Menge, ist nicht sonderlich scharf. Hat lediglich einen leichten Pfiff.

Die Erdäpfel schälen und mit einer Reibe hacheln.
In eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser 30 Minuten stehen lassen.
Danach abseihen und gut ausdrücken. Auf ein Brett mit ein paar Blättern Küchenpapier verteilen, damit sie weiter „abtropfen“ können.

Für die Thymianpaste, einfach die Blätter von den Stielen abreiben und in einen Mörser geben. Das Olivenöl zufügen und 2-3 Minuten sehr fein reiben.
So einfach geht das, und gibt diesem Gericht das spezielle Etwas! Essentiell für dieses Gericht! 🙂

Neutrales Öl in einem großen Topf erhitzen und die geriebenen Erdäpfel darin goldbraun frittieren.
Danach gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Sofort mit etwas Salz würzen. Am besten klappt’s mit einer Mühle die sehr fein eingestellt ist.

Das Filet erst dann aus dem Kühlschrank nehmen, wenn es verwendet wird. Also kurz vor dem Verzehr.
Stell es mit der Schnittseite nach unten bzw. oben auf und schneide es mit einem sehr scharfen Messer in max. 5mm dicke Scheiben.
Leg diese aufeinander und schneide sie erneut in der Faserrichtung in ebenso dünne Streifen.
Jetzt die Streifen in kleine Würfel schneiden. erneut, max. 5mm.

Einen Servier- oder Backring mit ca. 10cm Durchmesser auf den Teller geben und mit 2-3cm Erdäpfel-„Stroh“ füllen.

Das Tatar mit der Marinade gut vermengen. Nochmal kosten und gegebenenfalls mit Salz & Pfeffer abschmecken.
In den Servierring löffeln und leicht glatt streichen. Es soll nicht zusammengedrückt werden.

Jetzt etwas von der Thymianpaste nehmen und auf das Fleisch tröpfeln lassen. So 5-6 Tropfen.

Das Glas aus dem Wasserbad nehmen und öffnen. Ein Eigelb nach dem anderen sehr sehr vorsichtig mit einem großen Löffel rausfischen… Aufpassen, dass du den Dotter nicht aufreißt!
In der Mitte eine leichte Mulde mit einem Löffel machen und den Dotter reingleiten lassen.
Sesam und Salz drauf… Fertig!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Beef Tatar auf Kartoffelnest
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

400
g
Rinderfilet
5
Stk
Erdäpfel, speckig, mittelgroß
schwarzer und weißer Sesam
Meersalz, grob

Tatar Marinade

3
Stk
Anchovi Filets in Öl
1.5
TL
Senf, gelb
2
TL
Tomatenmark
3
Spritzer Hot Sauce
1
Prise
Pfeffer, frisch gemahlen
1
TL
Weinbrand

Thymian Paste

1
Bund
Thymian
Olivenöl
Sous Vide Setup

Starte am besten mit dem Onsen Ei … Bzw. dem Dotter.
Trenne – falls du das noch nicht gemacht hast – die Eigelbe vom Eiklar. Eiklar nicht wegschmeißen 🙂 Das wird einfach in die nächste Eierspeis gemischt.
Jetzt nimm dir eine Bügelglas, wo 4 Dotter ordentlich Platz drin haben.
Fülle es mit Olivenöl und lass die Dotter vorsichtig reingleiten. Sie dürfen nicht beschädigt werden.

Sous Vide Gerät aufbauen und auf 64,5°C aufheizen.
Das Glas verschließen und ins Wasserbad stellen. Dort bleibt es jetzt 45-60 Minuten. Manch einer würd jetzt sagen… So lang, nur für ein Ei, oder gar ein Eigelb! JA! Ende! 😀 Die Zeit wird sich auf die Konsistenz auswirken. Nach 45 Minuten wird’s noch leicht flüssig sein… Nach 60 Minuten schon eher sehr weich wachsig…
Je nachdem was ihr vorzieht.

Die Marinade fürs Tatar kann schnell vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Die Anchovis sehr fein hacken und gemeinsam mit Senf, Tomatenmark, Tabasco, Pfeffer und Weinbrand zu einer feinen Paste verrühren.
Wer’s schärfer mag, kann noch Tabasco hinzufügen. Diese Variante, auf diese Menge, ist nicht sonderlich scharf. Hat lediglich einen leichten Pfiff.

Die Erdäpfel schälen und mit einer Reibe hacheln.
In eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser 30 Minuten stehen lassen.
Danach abseihen und gut ausdrücken. Auf ein Brett mit ein paar Blättern Küchenpapier verteilen, damit sie weiter „abtropfen“ können.

Für die Thymianpaste, einfach die Blätter von den Stielen abreiben und in einen Mörser geben. Das Olivenöl zufügen und 2-3 Minuten sehr fein reiben.
So einfach geht das, und gibt diesem Gericht das spezielle Etwas! Essentiell für dieses Gericht! 🙂

Neutrales Öl in einem großen Topf erhitzen und die geriebenen Erdäpfel darin goldbraun frittieren.
Danach gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Sofort mit etwas Salz würzen. Am besten klappt’s mit einer Mühle die sehr fein eingestellt ist.

Das Filet erst dann aus dem Kühlschrank nehmen, wenn es verwendet wird. Also kurz vor dem Verzehr.
Stell es mit der Schnittseite nach unten bzw. oben auf und schneide es mit einem sehr scharfen Messer in max. 5mm dicke Scheiben.
Leg diese aufeinander und schneide sie erneut in der Faserrichtung in ebenso dünne Streifen.
Jetzt die Streifen in kleine Würfel schneiden. erneut, max. 5mm.

Einen Servier- oder Backring mit ca. 10cm Durchmesser auf den Teller geben und mit 2-3cm Erdäpfel-„Stroh“ füllen.

Das Tatar mit der Marinade gut vermengen. Nochmal kosten und gegebenenfalls mit Salz & Pfeffer abschmecken.
In den Servierring löffeln und leicht glatt streichen. Es soll nicht zusammengedrückt werden.

Jetzt etwas von der Thymianpaste nehmen und auf das Fleisch tröpfeln lassen. So 5-6 Tropfen.

Das Glas aus dem Wasserbad nehmen und öffnen. Ein Eigelb nach dem anderen sehr sehr vorsichtig mit einem großen Löffel rausfischen… Aufpassen, dass du den Dotter nicht aufreißt!
In der Mitte eine leichte Mulde mit einem Löffel machen und den Dotter reingleiten lassen.
Sesam und Salz drauf… Fertig!