Motion Cooking Logo

Geröstetes Rotkraut mit Fetacreme

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Rotkraut-Rezepte gibt es viele, dieses hier ist aber etwas ganz Besonderes und sorgt gekonnt für jede Menge Abwechslung beim Weihnachts-Dinner. Meine Variante wird im Ofen geröstet und mit cremigem Feta sowie Chili-Miso-Butter verfeinert. Klingt gut? Ist es auch!

Rotkraut-Rezepte mit Twist

Die selbstgemachte Fetacreme und die würzige Chili-Miso-Butter verleihen diesem beliebten Weihnachtsklassiker im Handumdrehen einen modernen Twist. Das Beste daran: Beides kann schon am Vortag zubereitet werden, was zumindest für ein kleines bisschen Erleichterung im weihnachtlichen Küchen-Chaos sorgt. Entspannte Innovation mit jeder Menge Röstaromen – genauso muss Weihnachten schmecken!

 

Zutaten

für die Fetacreme

150
g
Feta
200
g
griechisches Joghurt
1
EL
Weißweinessig
1
Zitrone, nur die Zesten

für das Rotkraut

1
Kopf Rotkraut
1 Kopf = ca. 1 kg
Olivenöl, zum Beträufeln
Salz
1
Zitrone, nur der Saft

für die Miso-Butter

120
g
Butter, weich
30
g
Misopaste, rot
1
TL
Chiliflocken
mehr nach Geschmack

Glasur

2
EL
Honig
5
EL
Balsamico

zum Toppen

Jungzwiebelgrün
Haselnüsse, gehackt

Zubereitung

für die Fetacreme

Heize deinen Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vor.

Feta, Skyr, Weißweinessig und Zitronenzesten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu einer feinen Creme rühren.

Eventuell mit Salz & Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

für das Rotkraut

Hinweis:

Ich gehe bei meinem Rezept von einem ca. 1 kg schweren Rotkrautkopf aus. Dieser wird geachtelt.

Hast du einen kleineren Kopf Kraut bei der Hand kannst du ihn natürlich einfach vierteln.

Der Strunk muss dabei unbedingt dran bleiben, der hält das Kraut zusammen.

Salze die Schnittseiten der Rotkrautstücke ordentlich.

Beträufle die Krautstücke auf den Schnittstellen ordentlich mit Olivenöl und dem Saft der Zitrone.

Leg sie auf deinen Bräter und röste das Kraut 50 bis 70 Minuten lang.

 

Nach der Hälfte der Zeit wendest du die Krautstücke.

Verrühre jetzt Balsamico und Honig zu einer sirupartigen Flüssigkeit und bepinsle die Krautstücke ab jetzt alle 5 bis 10 Minuten damit.

für die Miso Butter

Währenddessen die Butter, Misopaste und Chiliflocken mit einem Handmixer oder Küchenmaschine zu einer schaumigen/cremigen Butter schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Nimm das Rotkraut aus dem Ofen und stell es kurz zur Seite.

Pro Portion kommen 3 bis 4 EL Fetacreme auf einen Teller. Darauf verstreichen.

Setze ein Stück geröstetes Rotkraut drauf und toppe dieses mit einem EL Miso-Butter, Chili Crunch und Jungzwiebelgrün.

Als Beilage oder Vorspeise servieren.

Hinweis:

Du kannst das Rotkraut auch mit dem Saft, der beim Rösten entsteht damit beträufeln.

Weitere Rezepte

Gemüselasagne

Veggie Lasagne

Veggie-Lasagne mit buntem Sommergemüse beweist, dass Lasagne auch mal problemlos ohne Fleisch auskommt. Umwerfend gut und super-easy in der

Pasta Nduja

Pasta Nduja

Pasta Nduja gefällig? Same! Die würzige, kalabrische Wurst macht aus jedem noch so einfachen Gericht ratzfatz eine wahre Köstlichkeit!

Schoko-Brownies ohne Mehl

Brownies – GLUTENFREI

Diese Schoko-Brownies kommen vollständig ohne Mehl aus und schmecken einfach großartig. Triple Chocolate Brownies-Heaven vom Feinsten! Ich mag meine

Geröstetes Rotkraut mit Fetacreme

Zutaten

für die Fetacreme

150
g
Feta
200
g
griechisches Joghurt
1
EL
Weißweinessig
1
Zitrone, nur die Zesten

für das Rotkraut

1
Kopf Rotkraut
1 Kopf = ca. 1 kg
Olivenöl, zum Beträufeln
Salz
1
Zitrone, nur der Saft

für die Miso-Butter

120
g
Butter, weich
30
g
Misopaste, rot
1
TL
Chiliflocken
mehr nach Geschmack

Glasur

2
EL
Honig
5
EL
Balsamico

zum Toppen

Jungzwiebelgrün
Haselnüsse, gehackt

Schritte

für die Fetacreme

Heize deinen Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vor.

Feta, Skyr, Weißweinessig und Zitronenzesten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu einer feinen Creme rühren.

Eventuell mit Salz & Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

für das Rotkraut

Hinweis:

Ich gehe bei meinem Rezept von einem ca. 1 kg schweren Rotkrautkopf aus. Dieser wird geachtelt.

Hast du einen kleineren Kopf Kraut bei der Hand kannst du ihn natürlich einfach vierteln.

Der Strunk muss dabei unbedingt dran bleiben, der hält das Kraut zusammen.

Salze die Schnittseiten der Rotkrautstücke ordentlich.

Beträufle die Krautstücke auf den Schnittstellen ordentlich mit Olivenöl und dem Saft der Zitrone.

Leg sie auf deinen Bräter und röste das Kraut 50 bis 70 Minuten lang.

 

Nach der Hälfte der Zeit wendest du die Krautstücke.

Verrühre jetzt Balsamico und Honig zu einer sirupartigen Flüssigkeit und bepinsle die Krautstücke ab jetzt alle 5 bis 10 Minuten damit.

für die Miso Butter

Währenddessen die Butter, Misopaste und Chiliflocken mit einem Handmixer oder Küchenmaschine zu einer schaumigen/cremigen Butter schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Nimm das Rotkraut aus dem Ofen und stell es kurz zur Seite.

Pro Portion kommen 3 bis 4 EL Fetacreme auf einen Teller. Darauf verstreichen.

Setze ein Stück geröstetes Rotkraut drauf und toppe dieses mit einem EL Miso-Butter, Chili Crunch und Jungzwiebelgrün.

Als Beilage oder Vorspeise servieren.

Hinweis:

Du kannst das Rotkraut auch mit dem Saft, der beim Rösten entsteht damit beträufeln.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Geröstetes Rotkraut mit Fetacreme
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Geröstetes Rotkraut mit Fetacreme

für die Fetacreme

150
g
Feta
200
g
griechisches Joghurt
1
EL
Weißweinessig
1
Zitrone, nur die Zesten

für das Rotkraut

1
Kopf Rotkraut
1 Kopf = ca. 1 kg
Olivenöl, zum Beträufeln
Salz
1
Zitrone, nur der Saft

für die Miso-Butter

120
g
Butter, weich
30
g
Misopaste, rot
1
TL
Chiliflocken
mehr nach Geschmack

Glasur

2
EL
Honig
5
EL
Balsamico

zum Toppen

Jungzwiebelgrün
Haselnüsse, gehackt

für die Fetacreme

Heize deinen Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vor.

Feta, Skyr, Weißweinessig und Zitronenzesten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu einer feinen Creme rühren.

Eventuell mit Salz & Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

für das Rotkraut

Hinweis:

Ich gehe bei meinem Rezept von einem ca. 1 kg schweren Rotkrautkopf aus. Dieser wird geachtelt.

Hast du einen kleineren Kopf Kraut bei der Hand kannst du ihn natürlich einfach vierteln.

Der Strunk muss dabei unbedingt dran bleiben, der hält das Kraut zusammen.

Salze die Schnittseiten der Rotkrautstücke ordentlich.

Beträufle die Krautstücke auf den Schnittstellen ordentlich mit Olivenöl und dem Saft der Zitrone.

Leg sie auf deinen Bräter und röste das Kraut 50 bis 70 Minuten lang.

 

Nach der Hälfte der Zeit wendest du die Krautstücke.

Verrühre jetzt Balsamico und Honig zu einer sirupartigen Flüssigkeit und bepinsle die Krautstücke ab jetzt alle 5 bis 10 Minuten damit.

für die Miso Butter

Währenddessen die Butter, Misopaste und Chiliflocken mit einem Handmixer oder Küchenmaschine zu einer schaumigen/cremigen Butter schlagen und in den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Nimm das Rotkraut aus dem Ofen und stell es kurz zur Seite.

Pro Portion kommen 3 bis 4 EL Fetacreme auf einen Teller. Darauf verstreichen.

Setze ein Stück geröstetes Rotkraut drauf und toppe dieses mit einem EL Miso-Butter, Chili Crunch und Jungzwiebelgrün.

Als Beilage oder Vorspeise servieren.

Hinweis:

Du kannst das Rotkraut auch mit dem Saft, der beim Rösten entsteht damit beträufeln.