Motion Cooking Logo

Thai Curry mit Shrimps & Fishballs

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Würziges Curry mit Shrimps und Fishballs gefällig? Dachte ich mir schon! Meine Variante ist übrigens auch gar nicht schwer zuzubereiten und das bisschen Mühe geschmacklich wirklich mehr als wert! Da ich unlängst mit Tiger Prawns höchster Qualität überrascht wurde, und das bitte wohlgemerkt in gigantischem Ausmaß, musste gleich mal ein Thai Curry her. Das aus diesem Umstand entstandene Rezept ist zwar nicht 100 Prozent Thai, dafür aber eine sehr köstliche Abwandlung davon. Das Beste daran: Alles lässt sich wunderbar verwerten.

Nachhaltig kochen: Curry mit Shrimps & Fishballs

Die Köpfe und Schale der Garnelen werden nämlich im Handumdrehen zu einem aromatischen Fond, von dem wir in diesem Rezept nur etwa die Hälfte brauchen, der sich aber wunderbar einfrieren bzw. einkochen lässt. Mein persönliches Highlight sind aber die Fish Balls. In diese habe ich mich ja bereits im Thailand und Malaysien verliebt, höchste Zeit, sie auch hier würdig zu zelebrieren. Vorhang auf für mein wunderbares Curry mit Shrimps und Fishballs – ein absolutes Muss für alle Curry-Liebhaber!

Zutaten

für den Garnelen-Fond

400
g
Garnelen, mit Kopf & Schale
1
Zwiebel
1
Selleriestange
1
Karotten
1
TL
Pfeffer
700
g
Wasser

für die Fishballs

150
g
Kabeljaufilet, direkt aus dem Kühlschrank
0.5
TL
Knoblauch
0.5
TL
Salz
0.5
TL
Zucker
50
g
Stärke
50
g
Weizenmehl
1
Messerspitze Backpulver
1
Eiklar
60
ml
eiskaltes Wasser

für das Curry

4
EL
Öl
4
TL
rote Currypaste
1
Selleriestange
2
Karotten
2
Knoblauchzehen
2
Jungzwiebeln
400
g
vom Garnelenfond
500
ml
Kokosmilch
3
Kaffirlimetten-Blätter
1
Limette
2
TL
Fishsauce
2
Stk
Zitronengras
Salz & Pfeffer
Zucker

Toppings

1
Handvoll
Cherrytomaten
1
Handvoll
Champignons
Garnelenschwänze von oben
1
Bund
Koriander, frisch
Limettenschnitz

Zubereitung

für den Garnelenfond

Trenne zuerst den Kopf der Garnelen ab. Dazu einfach einmal drehen und daran ziehen.

Die Schale der Garnele mithilfe einer Schere entlang des Rückens bis zum Schwanz durchschneiden.

Die Garnelen vom Darm befreien und Filets, Schalen und Köpfe unter fließendem Wasser abspülen.

Nun Zwiebel, Selleriestange und Karotten in grobe Stücke schneiden.

Gemeinsam mit den Köpfen und den Schalen der Garnelen in einen Topf geben.

Pfefferkörner hinzufügen und alles mit Wasser bedecken.

Erhitzen und zugedeckt, bei niedriger Stufe, 25-30 Minuten ziehen lassen.

Den Schaum, der sich bildet, mit einem Löffel abschöpfen.

Wichtig:

Nicht umrühren, nicht kochen, sondern nur ziehen lassen.

Die Zutaten aus dem Fond entfernen bzw. danach durch ein feines Sieb oder Passiertuch abseihen.

In saubere Gläser einkochen oder portionsweise einfrieren.

für die Fishballs

Alle Zutaten – ausgenommen das Eiswasser – in deine Küchenmaschine geben und mixen.

Das Eiswasser nach und nach hinzufügen und weitermixen, bis du feines Brät vor dir hast.

Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Köcheln bringen.

Die Fischballs mit einem Teelöffel aus der Masse stechen und direkt ins heiße Wasser geben.

Ca. 5 Minuten kochen, danach in eiskaltem Wasser abschrecken und dort bis zur Verwendung ruhen lassen.

für das Curry

Schneide Sellerie, Karotten, Knoblauch und Jungzwiebel klein.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Currypaste ein paar Sekunden darin rösten.

Das kleingeschnittene Gemüse darin schwenken und 1-2 Minuten rösten.

Mit dem Garnelenfond  und der Kokosmilch aufgießen.

Kaffirblätter, Fishsauce, etwas Pfeffer und Saft der Limette hinzufügen.

Das Zitronengras mit einem Fleischhammer oder einem anderen Gegenstand klopfen – bis es aufplatzt – und ebenfalls ins Curry geben.

20 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Hinweis:

Das Curry dickt so etwas ein und wird am Ende richtig schön cremig. Falls es zu dick werden sollte, einfach einen Schluck Wasser dazugeben!

Das Curry durch ein Sieb gießen und mit Salz und gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

Garnelen, Fishballs, Cherrytomaten und geviertelte Champions im Curry 4-5 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen.

Mit frischem Koriander und Limettenschnitz servieren.

Dazu passen Jasminreis, Reisnudeln oder man genießt das köstliche Curry mit Shrimps und Fishballs einfach so – Mahlzeit!

Weitere Rezepte

Chili con Carne

Chili con Carne

In nur 30 Minuten kannst du dir Mexiko-Feeling nach Hause holen: Ein deftiges Chili con Carne einfach selber kochen 

Kartoffelteig Grundrezept

Kartoffelteig Grundrezept

Ob butterweiche Gnocchi, köstliche Schupfnudeln oder flaumige Erdäpfelknödel – mit diesem Grundrezept für Kartoffelteig bist du ganz vorne mit

Thai Curry mit Shrimps & Fishballs

Zutaten

für den Garnelen-Fond

400
g
Garnelen, mit Kopf & Schale
1
Zwiebel
1
Selleriestange
1
Karotten
1
TL
Pfeffer
700
g
Wasser

für die Fishballs

150
g
Kabeljaufilet, direkt aus dem Kühlschrank
0.5
TL
Knoblauch
0.5
TL
Salz
0.5
TL
Zucker
50
g
Stärke
50
g
Weizenmehl
1
Messerspitze Backpulver
1
Eiklar
60
ml
eiskaltes Wasser

für das Curry

4
EL
Öl
4
TL
rote Currypaste
1
Selleriestange
2
Karotten
2
Knoblauchzehen
2
Jungzwiebeln
400
g
vom Garnelenfond
500
ml
Kokosmilch
3
Kaffirlimetten-Blätter
1
Limette
2
TL
Fishsauce
2
Stk
Zitronengras
Salz & Pfeffer
Zucker

Toppings

1
Handvoll
Cherrytomaten
1
Handvoll
Champignons
Garnelenschwänze von oben
1
Bund
Koriander, frisch
Limettenschnitz

Schritte

für den Garnelenfond

Trenne zuerst den Kopf der Garnelen ab. Dazu einfach einmal drehen und daran ziehen.

Die Schale der Garnele mithilfe einer Schere entlang des Rückens bis zum Schwanz durchschneiden.

Die Garnelen vom Darm befreien und Filets, Schalen und Köpfe unter fließendem Wasser abspülen.

Nun Zwiebel, Selleriestange und Karotten in grobe Stücke schneiden.

Gemeinsam mit den Köpfen und den Schalen der Garnelen in einen Topf geben.

Pfefferkörner hinzufügen und alles mit Wasser bedecken.

Erhitzen und zugedeckt, bei niedriger Stufe, 25-30 Minuten ziehen lassen.

Den Schaum, der sich bildet, mit einem Löffel abschöpfen.

Wichtig:

Nicht umrühren, nicht kochen, sondern nur ziehen lassen.

Die Zutaten aus dem Fond entfernen bzw. danach durch ein feines Sieb oder Passiertuch abseihen.

In saubere Gläser einkochen oder portionsweise einfrieren.

für die Fishballs

Alle Zutaten – ausgenommen das Eiswasser – in deine Küchenmaschine geben und mixen.

Das Eiswasser nach und nach hinzufügen und weitermixen, bis du feines Brät vor dir hast.

Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Köcheln bringen.

Die Fischballs mit einem Teelöffel aus der Masse stechen und direkt ins heiße Wasser geben.

Ca. 5 Minuten kochen, danach in eiskaltem Wasser abschrecken und dort bis zur Verwendung ruhen lassen.

für das Curry

Schneide Sellerie, Karotten, Knoblauch und Jungzwiebel klein.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Currypaste ein paar Sekunden darin rösten.

Das kleingeschnittene Gemüse darin schwenken und 1-2 Minuten rösten.

Mit dem Garnelenfond  und der Kokosmilch aufgießen.

Kaffirblätter, Fishsauce, etwas Pfeffer und Saft der Limette hinzufügen.

Das Zitronengras mit einem Fleischhammer oder einem anderen Gegenstand klopfen – bis es aufplatzt – und ebenfalls ins Curry geben.

20 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Hinweis:

Das Curry dickt so etwas ein und wird am Ende richtig schön cremig. Falls es zu dick werden sollte, einfach einen Schluck Wasser dazugeben!

Das Curry durch ein Sieb gießen und mit Salz und gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

Garnelen, Fishballs, Cherrytomaten und geviertelte Champions im Curry 4-5 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen.

Mit frischem Koriander und Limettenschnitz servieren.

Dazu passen Jasminreis, Reisnudeln oder man genießt das köstliche Curry mit Shrimps und Fishballs einfach so – Mahlzeit!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Thai Curry mit Shrimps & Fishballs
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Thai Curry

für den Garnelen-Fond

400
g
Garnelen, mit Kopf & Schale
1
Zwiebel
1
Selleriestange
1
Karotten
1
TL
Pfeffer
700
g
Wasser

für die Fishballs

150
g
Kabeljaufilet, direkt aus dem Kühlschrank
0.5
TL
Knoblauch
0.5
TL
Salz
0.5
TL
Zucker
50
g
Stärke
50
g
Weizenmehl
1
Messerspitze Backpulver
1
Eiklar
60
ml
eiskaltes Wasser

für das Curry

4
EL
Öl
4
TL
rote Currypaste
1
Selleriestange
2
Karotten
2
Knoblauchzehen
2
Jungzwiebeln
400
g
vom Garnelenfond
500
ml
Kokosmilch
3
Kaffirlimetten-Blätter
1
Limette
2
TL
Fishsauce
2
Stk
Zitronengras
Salz & Pfeffer
Zucker

Toppings

1
Handvoll
Cherrytomaten
1
Handvoll
Champignons
Garnelenschwänze von oben
1
Bund
Koriander, frisch
Limettenschnitz

für den Garnelenfond

Trenne zuerst den Kopf der Garnelen ab. Dazu einfach einmal drehen und daran ziehen.

Die Schale der Garnele mithilfe einer Schere entlang des Rückens bis zum Schwanz durchschneiden.

Die Garnelen vom Darm befreien und Filets, Schalen und Köpfe unter fließendem Wasser abspülen.

Nun Zwiebel, Selleriestange und Karotten in grobe Stücke schneiden.

Gemeinsam mit den Köpfen und den Schalen der Garnelen in einen Topf geben.

Pfefferkörner hinzufügen und alles mit Wasser bedecken.

Erhitzen und zugedeckt, bei niedriger Stufe, 25-30 Minuten ziehen lassen.

Den Schaum, der sich bildet, mit einem Löffel abschöpfen.

Wichtig:

Nicht umrühren, nicht kochen, sondern nur ziehen lassen.

Die Zutaten aus dem Fond entfernen bzw. danach durch ein feines Sieb oder Passiertuch abseihen.

In saubere Gläser einkochen oder portionsweise einfrieren.

für die Fishballs

Alle Zutaten – ausgenommen das Eiswasser – in deine Küchenmaschine geben und mixen.

Das Eiswasser nach und nach hinzufügen und weitermixen, bis du feines Brät vor dir hast.

Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Köcheln bringen.

Die Fischballs mit einem Teelöffel aus der Masse stechen und direkt ins heiße Wasser geben.

Ca. 5 Minuten kochen, danach in eiskaltem Wasser abschrecken und dort bis zur Verwendung ruhen lassen.

für das Curry

Schneide Sellerie, Karotten, Knoblauch und Jungzwiebel klein.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Currypaste ein paar Sekunden darin rösten.

Das kleingeschnittene Gemüse darin schwenken und 1-2 Minuten rösten.

Mit dem Garnelenfond  und der Kokosmilch aufgießen.

Kaffirblätter, Fishsauce, etwas Pfeffer und Saft der Limette hinzufügen.

Das Zitronengras mit einem Fleischhammer oder einem anderen Gegenstand klopfen – bis es aufplatzt – und ebenfalls ins Curry geben.

20 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Hinweis:

Das Curry dickt so etwas ein und wird am Ende richtig schön cremig. Falls es zu dick werden sollte, einfach einen Schluck Wasser dazugeben!

Das Curry durch ein Sieb gießen und mit Salz und gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

Garnelen, Fishballs, Cherrytomaten und geviertelte Champions im Curry 4-5 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen.

Mit frischem Koriander und Limettenschnitz servieren.

Dazu passen Jasminreis, Reisnudeln oder man genießt das köstliche Curry mit Shrimps und Fishballs einfach so – Mahlzeit!