Motion Cooking Logo

The Smashed Cheeseburger

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Burger

Wenn es um Cheeseburger geht, gehe ich keine Kompromisse ein!
Das heißt! Für einen perfekten, klassischen Burger braucht man ein selbstgebackenes Burger Bun, bestes Rindfleisch, Käse & deine liebste Soße. Letzteres ist bei mir fast immer Mayonnaise!

Was den Käse anbelangt sieht man bei den KLassikern meist 2 Varianten.
Den American Cheese – Da weiß man meist nicht was überhaupt drin ist, jedoch hat er eine recht gute Konsistenz
Gereiften Cheddar – Das ist zumindest schon mal „echter“ Käse. Jedoch sind die Schmelzeigenschaften nicht optimal!

Ich hab deshalb meinen eigenen Schmelzkäse kreiert!

Zutaten

für den Burger

480
g
Rindfleisch
mit hohem Fettanteil! Mindestens auf Rib Eye Level!
4
EL
4
EL
Tipp: Ponzu Sauce von Soy & Soul
Lässt sich auch super mit der Mayo anrühren
Optional: Hot Sauce
Mein Tipp: von Tom's Hot Stuff

Schmelzkäse selbst gemacht

150
g
Cheddar, gereift
60
g
Milch
15
g
Butterschmalz
Salz

Karamellzwiebeln

500
g
Zwiebeln, gelb
1
EL
Butter
1
EL
Olivenöl

Zubereitung

Schmelzkäse - kann auch am Vortag vorbereitet werden

Bevor du mit dem Käse loslegst, nimm dir einen großen Dessertring oder auch eine kleine Schale mit flachem Boden her und leg sie mit Frischhaltefolie aus.

Cheddar grob reiben und gemeinsam mit Milch, Butterschmalz & einer Prise Salz in einen kleinen Topf geben.

Bei mittlerer Temperatur erhitzen und so lange rühren bis alles geschmolzen ist.

Jetzt muss alles zügig gehen.
Den Käse mit dem Stabmixer kurz mixen, damit er zu einer feinen cremigen Masse wird.
Dieser Schritt ist nötig, damit die Masse emulgiert und zu einer feinen Creme wird.

In die ausgelegte Form gießen und im Kühlschrank 3 Stunden abkühlen und aushärten lassen. Besser über Nacht.

Zwiebeln!

Diese brauchen Zeit! … und diese Zeit verdienen sie! Also gib ihnen die Zeit!

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Butter und Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlere bis hoher Temperatur erhitzen. Nur nicht zu heiß!

Zwiebeln darin 25-35 Minuten langsam unter ständigem rühren rösten.
Bis sie am Ende ganz weich und fast schon cremig wirken. Sie sind dann dunkelbraun und haben eine ganz süße Note!

Sollten die Zwiebeln während des Röstens „trocken“ wirken, einfach 1-2 EL Wasser dazu geben.

Wenn du sie am Vortag zubereitest, gib sie danach in ein verschraubbares Glas.

Vor dem Verwenden noch kurz aufwärmen.
Im Wasserbad, im Ofen oder einfach in der Pfanne.

Fleisch

Faschiere das Fleisch mit einer mittelgroßen Lochscheibe, am besten zwei Mal.

Dein Fleischer kann dir hier sicher helfen, solltest du keinen Fleischwolf zuhause haben.

Knete das Fleisch kurz mit deiner Hand durch.
Nicht zu viel! Es reicht, wenn du mit einer Hand das Fleisch für 30-60 Sekunden knetest.
So entsteht eine gewisse Bindung und das Fleisch fällt beim Braten nicht auseinander.

Würdest du zu viel kneten, wird die Bindung zu stark und das Fleisch wird dann zu kompakt und fest.

Forme nun 120-130g Kugeln aus der Masse.

Bestreiche die Burger Buns mit Butter und toaste sie.

Den Käse aus der Folie lösen und mit einem Hobel Scheiben runterschneiden.

Eine Gusseisenpfanne oder die Plancha auf deinem Grill bei hoher Temperatur erhitzen.

Fleischkugel drauflegen und mit einem Burger-Smasher, oder einem massiven Wender ordentlich platt drücken!
Salzen!

1-2 Minuten braten, wenden und mit einer Scheibe vom Käse belegen.

Erst dann wenden, wenn das Fleisch eine ordentliche Kruste hat!

Mit einer Burgerglocke bedecken und den Käse schmelzen lassen.

Fleisch aufs Bun geben, Mayo, Ponzu und Hot Sauce drauf… Deckel drauf!

Sofort reinbeißen! LIEBEN!

Weitere Rezepte

Whisky Sour Cinnamon

Wenn ich auch nicht der größte Whisky Fan bin – Whisky Sour trifft genau meinen Geschmack!
Das ist meine

Spinatstrudel mit Dip

Spinatstrudel gehört seit je her zu den Lieblingen unter den Strudel-Rezepten für mich.
Wenn man den Strudelteig nicht grad

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

The Smashed Cheeseburger

Zutaten

Ergibt

Burger

für den Burger

480
g
Rindfleisch
mit hohem Fettanteil! Mindestens auf Rib Eye Level!
4
EL
4
EL
Tipp: Ponzu Sauce von Soy & Soul
Lässt sich auch super mit der Mayo anrühren
Optional: Hot Sauce
Mein Tipp: von Tom's Hot Stuff

Schmelzkäse selbst gemacht

150
g
Cheddar, gereift
60
g
Milch
15
g
Butterschmalz
Salz

Karamellzwiebeln

500
g
Zwiebeln, gelb
1
EL
Butter
1
EL
Olivenöl

Schritte

Schmelzkäse - kann auch am Vortag vorbereitet werden

Bevor du mit dem Käse loslegst, nimm dir einen großen Dessertring oder auch eine kleine Schale mit flachem Boden her und leg sie mit Frischhaltefolie aus.

Cheddar grob reiben und gemeinsam mit Milch, Butterschmalz & einer Prise Salz in einen kleinen Topf geben.

Bei mittlerer Temperatur erhitzen und so lange rühren bis alles geschmolzen ist.

Jetzt muss alles zügig gehen.
Den Käse mit dem Stabmixer kurz mixen, damit er zu einer feinen cremigen Masse wird.
Dieser Schritt ist nötig, damit die Masse emulgiert und zu einer feinen Creme wird.

In die ausgelegte Form gießen und im Kühlschrank 3 Stunden abkühlen und aushärten lassen. Besser über Nacht.

Zwiebeln!

Diese brauchen Zeit! … und diese Zeit verdienen sie! Also gib ihnen die Zeit!

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Butter und Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlere bis hoher Temperatur erhitzen. Nur nicht zu heiß!

Zwiebeln darin 25-35 Minuten langsam unter ständigem rühren rösten.
Bis sie am Ende ganz weich und fast schon cremig wirken. Sie sind dann dunkelbraun und haben eine ganz süße Note!

Sollten die Zwiebeln während des Röstens „trocken“ wirken, einfach 1-2 EL Wasser dazu geben.

Wenn du sie am Vortag zubereitest, gib sie danach in ein verschraubbares Glas.

Vor dem Verwenden noch kurz aufwärmen.
Im Wasserbad, im Ofen oder einfach in der Pfanne.

Fleisch

Faschiere das Fleisch mit einer mittelgroßen Lochscheibe, am besten zwei Mal.

Dein Fleischer kann dir hier sicher helfen, solltest du keinen Fleischwolf zuhause haben.

Knete das Fleisch kurz mit deiner Hand durch.
Nicht zu viel! Es reicht, wenn du mit einer Hand das Fleisch für 30-60 Sekunden knetest.
So entsteht eine gewisse Bindung und das Fleisch fällt beim Braten nicht auseinander.

Würdest du zu viel kneten, wird die Bindung zu stark und das Fleisch wird dann zu kompakt und fest.

Forme nun 120-130g Kugeln aus der Masse.

Bestreiche die Burger Buns mit Butter und toaste sie.

Den Käse aus der Folie lösen und mit einem Hobel Scheiben runterschneiden.

Eine Gusseisenpfanne oder die Plancha auf deinem Grill bei hoher Temperatur erhitzen.

Fleischkugel drauflegen und mit einem Burger-Smasher, oder einem massiven Wender ordentlich platt drücken!
Salzen!

1-2 Minuten braten, wenden und mit einer Scheibe vom Käse belegen.

Erst dann wenden, wenn das Fleisch eine ordentliche Kruste hat!

Mit einer Burgerglocke bedecken und den Käse schmelzen lassen.

Fleisch aufs Bun geben, Mayo, Ponzu und Hot Sauce drauf… Deckel drauf!

Sofort reinbeißen! LIEBEN!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
The Smashed Cheeseburger
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

für den Burger

480
g
Rindfleisch
mit hohem Fettanteil! Mindestens auf Rib Eye Level!
4
EL
4
EL
Tipp: Ponzu Sauce von Soy & Soul
Lässt sich auch super mit der Mayo anrühren
Optional: Hot Sauce
Mein Tipp: von Tom's Hot Stuff

Schmelzkäse selbst gemacht

150
g
Cheddar, gereift
60
g
Milch
15
g
Butterschmalz
Salz

Karamellzwiebeln

500
g
Zwiebeln, gelb
1
EL
Butter
1
EL
Olivenöl

Schmelzkäse - kann auch am Vortag vorbereitet werden

Bevor du mit dem Käse loslegst, nimm dir einen großen Dessertring oder auch eine kleine Schale mit flachem Boden her und leg sie mit Frischhaltefolie aus.

Cheddar grob reiben und gemeinsam mit Milch, Butterschmalz & einer Prise Salz in einen kleinen Topf geben.

Bei mittlerer Temperatur erhitzen und so lange rühren bis alles geschmolzen ist.

Jetzt muss alles zügig gehen.
Den Käse mit dem Stabmixer kurz mixen, damit er zu einer feinen cremigen Masse wird.
Dieser Schritt ist nötig, damit die Masse emulgiert und zu einer feinen Creme wird.

In die ausgelegte Form gießen und im Kühlschrank 3 Stunden abkühlen und aushärten lassen. Besser über Nacht.

Zwiebeln!

Diese brauchen Zeit! … und diese Zeit verdienen sie! Also gib ihnen die Zeit!

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Butter und Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlere bis hoher Temperatur erhitzen. Nur nicht zu heiß!

Zwiebeln darin 25-35 Minuten langsam unter ständigem rühren rösten.
Bis sie am Ende ganz weich und fast schon cremig wirken. Sie sind dann dunkelbraun und haben eine ganz süße Note!

Sollten die Zwiebeln während des Röstens „trocken“ wirken, einfach 1-2 EL Wasser dazu geben.

Wenn du sie am Vortag zubereitest, gib sie danach in ein verschraubbares Glas.

Vor dem Verwenden noch kurz aufwärmen.
Im Wasserbad, im Ofen oder einfach in der Pfanne.

Fleisch

Faschiere das Fleisch mit einer mittelgroßen Lochscheibe, am besten zwei Mal.

Dein Fleischer kann dir hier sicher helfen, solltest du keinen Fleischwolf zuhause haben.

Knete das Fleisch kurz mit deiner Hand durch.
Nicht zu viel! Es reicht, wenn du mit einer Hand das Fleisch für 30-60 Sekunden knetest.
So entsteht eine gewisse Bindung und das Fleisch fällt beim Braten nicht auseinander.

Würdest du zu viel kneten, wird die Bindung zu stark und das Fleisch wird dann zu kompakt und fest.

Forme nun 120-130g Kugeln aus der Masse.

Bestreiche die Burger Buns mit Butter und toaste sie.

Den Käse aus der Folie lösen und mit einem Hobel Scheiben runterschneiden.

Eine Gusseisenpfanne oder die Plancha auf deinem Grill bei hoher Temperatur erhitzen.

Fleischkugel drauflegen und mit einem Burger-Smasher, oder einem massiven Wender ordentlich platt drücken!
Salzen!

1-2 Minuten braten, wenden und mit einer Scheibe vom Käse belegen.

Erst dann wenden, wenn das Fleisch eine ordentliche Kruste hat!

Mit einer Burgerglocke bedecken und den Käse schmelzen lassen.

Fleisch aufs Bun geben, Mayo, Ponzu und Hot Sauce drauf… Deckel drauf!

Sofort reinbeißen! LIEBEN!