Motion Cooking Logo

Marillen Caprese mit Burrata

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portion

Zu meinen liebsten Marillen-Rezepten gehört auf jeden Fall Marillen-Caprese. Allgemein ist Caprese wie die Butter auf meinem Brot, die Kirsche auf dem Sahnehäubchen und das ganze Jahr ein absolutes Essential in meiner Küche. Ob Crostini, Burrata mit frischen Pfirsichen oder mit gerösteter Zitrone – Caprese geht einfach immer! Ganz besonders aber in den warmen Sommermonaten.

Marillen-Rezepte mit Sommerfeeling: Dolce far niente

Caprese gehört für mich nämlich genauso zum Sommer wie die jährliche Marillenernte. Jedes Jahr freue ich mich erneut auf dieses wunderbare Obst, das man – Gott sei Dank – fast nur saisonal bekommt. Das passt auch so, denn nur wenn Marillen die richtige Reife haben, sind sie so herrlich süß und fruchtig wie sie sein sollen. Marillen schmecken nach Sommer und der schmeckt immer ein bisschen nach dem süßen Nichtstun. Und was bitte gibt es Schöneres als einfach mal die Seele baumeln zu lassen, besonders bei diesen Temperaturen.

Werbung – Spar Mahlzeit!

Zutaten

Vinaigrette

50
g
Olivenöl
30
g
Weißweinessig
1
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon
2
TL
Honig
0.5
TL
Chiliflocken
Salz & Pfeffer

für den Salat

4
Marillen
1
Handvoll
Cherrytomaten
2
Stk
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
0.5
Bund
Minze
2
EL
Pistazien

Beilage

Olivenöl, zum Toasten

Zubereitung

Vinaigrette vorbereiten

Für die Vinaigrette kommen zuerst Olivenöl, Weißweinessig, Zitronensaft, Zitronenzesten, Dijon, Honig und Chiliflocken gemeinsam mit einer Prise Salz und Pfeffer in ein verschließbares Glas.

Dieses wird dann fest geschüttelt, damit die Zutaten sich gut miteinander vermengen und die Vinaigrette schön cremig wird.

Zuletzt nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

TIPP:

Von der Vinaigrette kann man auch gleich etwas mehr herstellen und diese danach im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren. Praktisch, wenn die Zeit mal wieder nicht reicht!

zum Salat

Dann die Marillen waschen, halbieren und entsteinen.

Danach bei hoher Temperatur am Grill oder in der Grillpfanne auf der Schnittseite 1-3 Minuten rösten bzw. bis sich schöne Röststellen erkennen lassen.

Dann die Cherrytomaten halbieren.

Minze und Basilikum danach waschen und grob hacken. Ein paar Blätter als Garnitur aufheben.

Dann die Pistazien grob hacken.

Die gerösteten Marillen nun mit der Schnittseite nach oben auf einem großen Teller verteilen.

Dazu kommen dann noch die halbierten Cherrytomaten.

Alles mit der Vinaigrette beträufeln und danach mit den frisch geschnittenen Kräutern garnieren.

Zuletzt die gehackten Pistazien darüber verteilen.

Das Sauerteigbrot nun in Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und knusprig toasten.

Gemeinsam mit der Marillen Caprese anrichten. Fertig ist eins meiner absoluten Lieblings-Marillen-Rezepte!

Weitere Rezepte

French Onion Grilled Cheese

All das Gute was du in einer französischen Zwiebelsuppe findest, vereint in einem Sandwich oder Grilled Cheese!
Du hast

Selbstgemachte Choco Pops

Diese süßen Schoko-Pops sind schnell und einfach zubereitet.
Außerdem ergänzen sie wunderbar dein Müsli!

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Marillen Caprese mit Burrata

Zutaten

Ergibt

Portion

Vinaigrette

50
g
Olivenöl
30
g
Weißweinessig
1
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon
2
TL
Honig
0.5
TL
Chiliflocken
Salz & Pfeffer

für den Salat

4
Marillen
1
Handvoll
Cherrytomaten
2
Stk
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
0.5
Bund
Minze
2
EL
Pistazien

Beilage

Olivenöl, zum Toasten

Schritte

Vinaigrette vorbereiten

Für die Vinaigrette kommen zuerst Olivenöl, Weißweinessig, Zitronensaft, Zitronenzesten, Dijon, Honig und Chiliflocken gemeinsam mit einer Prise Salz und Pfeffer in ein verschließbares Glas.

Dieses wird dann fest geschüttelt, damit die Zutaten sich gut miteinander vermengen und die Vinaigrette schön cremig wird.

Zuletzt nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

TIPP:

Von der Vinaigrette kann man auch gleich etwas mehr herstellen und diese danach im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren. Praktisch, wenn die Zeit mal wieder nicht reicht!

zum Salat

Dann die Marillen waschen, halbieren und entsteinen.

Danach bei hoher Temperatur am Grill oder in der Grillpfanne auf der Schnittseite 1-3 Minuten rösten bzw. bis sich schöne Röststellen erkennen lassen.

Dann die Cherrytomaten halbieren.

Minze und Basilikum danach waschen und grob hacken. Ein paar Blätter als Garnitur aufheben.

Dann die Pistazien grob hacken.

Die gerösteten Marillen nun mit der Schnittseite nach oben auf einem großen Teller verteilen.

Dazu kommen dann noch die halbierten Cherrytomaten.

Alles mit der Vinaigrette beträufeln und danach mit den frisch geschnittenen Kräutern garnieren.

Zuletzt die gehackten Pistazien darüber verteilen.

Das Sauerteigbrot nun in Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und knusprig toasten.

Gemeinsam mit der Marillen Caprese anrichten. Fertig ist eins meiner absoluten Lieblings-Marillen-Rezepte!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Marillen Caprese mit Burrata
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en

Vinaigrette

50
g
Olivenöl
30
g
Weißweinessig
1
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon
2
TL
Honig
0.5
TL
Chiliflocken
Salz & Pfeffer

für den Salat

4
Marillen
1
Handvoll
Cherrytomaten
2
Stk
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
0.5
Bund
Minze
2
EL
Pistazien

Beilage

Olivenöl, zum Toasten

Vinaigrette vorbereiten

Für die Vinaigrette kommen zuerst Olivenöl, Weißweinessig, Zitronensaft, Zitronenzesten, Dijon, Honig und Chiliflocken gemeinsam mit einer Prise Salz und Pfeffer in ein verschließbares Glas.

Dieses wird dann fest geschüttelt, damit die Zutaten sich gut miteinander vermengen und die Vinaigrette schön cremig wird.

Zuletzt nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

TIPP:

Von der Vinaigrette kann man auch gleich etwas mehr herstellen und diese danach im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren. Praktisch, wenn die Zeit mal wieder nicht reicht!

zum Salat

Dann die Marillen waschen, halbieren und entsteinen.

Danach bei hoher Temperatur am Grill oder in der Grillpfanne auf der Schnittseite 1-3 Minuten rösten bzw. bis sich schöne Röststellen erkennen lassen.

Dann die Cherrytomaten halbieren.

Minze und Basilikum danach waschen und grob hacken. Ein paar Blätter als Garnitur aufheben.

Dann die Pistazien grob hacken.

Die gerösteten Marillen nun mit der Schnittseite nach oben auf einem großen Teller verteilen.

Dazu kommen dann noch die halbierten Cherrytomaten.

Alles mit der Vinaigrette beträufeln und danach mit den frisch geschnittenen Kräutern garnieren.

Zuletzt die gehackten Pistazien darüber verteilen.

Das Sauerteigbrot nun in Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und knusprig toasten.

Gemeinsam mit der Marillen Caprese anrichten. Fertig ist eins meiner absoluten Lieblings-Marillen-Rezepte!