Motion Cooking Logo

Gyros zu Hause selber machen

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Gyros selber machen ist wirklich nicht schwer und eine fabelhafte Möglichkeit, sich den letzten Sommerurlaub noch einmal nach Hause zu holen. Als Griechenland-Neuling war ich 2020 das erste Mal in Rhodos, wo ich bei meiner Tour durch die kulinarischen Highlights der Insel zufällig bei Dromos Street Food vorbeikam. Das winzige Lokal mitsamt seiner fantastischen Sandwiches ist bis heute mein absolutes Rhodos-Highlight, denn ich konnte mich nicht nur durchs grandiose Angebot kosten, sondern auch direkt den Koch und gleichzeitig Boss des Lokals kennenlernen. Dieser gab mir einige wertvolle Tipps, was die Zubereitung von Gyros und Tzatziki angeht. Besser geht’s nicht!

Gyros selber machen: Motion Cooking Summer Kitchen

Nebst Tzatziki braucht unser Gyros natürlich auch Brot. Im Rezept wirst du feststellen, dass ich Naan Brot anstatt Pita verwende. Nun, das hat den simplen Grund, dass ich Naan einfach liebe und finde, dass es perfekt zum Gyros passt. Für alle, die nicht auf Pita verzichten möchte, habe ich aber natürlich ebenfalls ein Rezept parat. Diese marinierten Tomaten haben es mir übrigens auf Zakynthos angetan und ich empfehle dir, sie ebenfalls zuzubereiten und mit dem Gyros zu servieren. Es zahlt sich aus, versprochen.

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

Gyros Gewürzmix

3
EL
Paprikapulver
1
EL
Cumin
2
EL
Oregano
1
TL
Knoblauch
1
TL
Zwiebel
2
EL
Salz

für das Fleisch

800
g
Schweineschopf (Schweinenacken)
50
ml
Olivenöl
30
ml
Rotweinessig
5
TL
Gyros Gewürzmix

Toppings & weitere Zutaten

Zubereitung

Gewürzmix zubereiten

Zuerst alle Zutaten in dein Schraubglas geben und fest schütteln. Einfach mit „Gyros Mix“ beschriften und dann für viele weitere Gyros-Sessions aufbewahren. Easy, nicht?

HINWEIS:

Für 1 kg Fleisch brauchst du übrigens 6-7 TL der Gewürzmischung. Je nachdem, wie intensiv du es magst.
Die gesamte Mischung reicht für 2,5 bis 3 kg Fleisch.

Fleisch vorbereiten

Das Schweinefleisch dann in 4 bis 5 mm dicke Scheiben und danach in ca. 5 cm große Würfel schneiden. So ist es perfekt für Spieße portioniert. Schließlich hat nicht jeder einen aufrecht stehenden Drehspieß für Gyros oder Kebab zu Hause.

HINWEIS: Du kannst anstatt Schweinefleisch übrigens auch hinteres Ausgelöstes vom Rind (auch Chuck Steak genannt), Hühneroberkeulen mit Haut oder Lammschulter verwenden.

Das Fleisch nun gemeinsam mit den 5 TL Gewürzmischung, Olivenöl und Rotweinessig in eine Schüssel geben.

Dann alles fest mit den Händen mischen und die Gewürze ins Fleisch einmassieren.

Für 1 Stunde bis über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit auch alles schön durchzieht.

Das Fleisch dann dicht auf deine Spieße stecken und zur Seite stellen.

zum fertigen Gyros!

Dein Gyros lässt sich im Ofen, in der Pfanne oder natürlich auch am Grill zubereiten.

In der Pfanne: Einfach scharf bei mittlerer bis hoher Temperatur knusprig braten. 4 bis 5 Minuten pro Seite. Dabei immer wieder wenden.

Auf dem Grill: Deinen Grill für direkte Hitze vorbereiten und die Spieße 3 bis 5 Minuten pro Seite knusprig braten. Dabei immer wieder wenden.

Im Ofen: Deinen Backofen auf maximale Grillstufe stellen und die Spieße auf ein Blech legen. 20-25 Minuten braten, dazwischen einmal wenden.
ACHTUNG: Macht eine Sauerei im Ofen.

Das Gyros dann mit frisch gebackenem Naan, marinierten Tomaten und Tzatziki servieren.

Ein gutes Glas Rotwein darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Wegen der extra Griechenland-Vibes warads!

Weitere Rezepte

Cola Whiskey Spareribs

Spareribs… Klassiker… Aber mit Cola-Whiskey-Glasur hast du’s noch nicht probiert 🙂
…und keine Sorge… Selbst wenn du nicht auf

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Gyros zu Hause selber machen

Zutaten

Ergibt

Portionen

Gyros Gewürzmix

3
EL
Paprikapulver
1
EL
Cumin
2
EL
Oregano
1
TL
Knoblauch
1
TL
Zwiebel
2
EL
Salz

für das Fleisch

800
g
Schweineschopf (Schweinenacken)
50
ml
Olivenöl
30
ml
Rotweinessig
5
TL
Gyros Gewürzmix

Toppings & weitere Zutaten

Schritte

Gewürzmix zubereiten

Zuerst alle Zutaten in dein Schraubglas geben und fest schütteln. Einfach mit „Gyros Mix“ beschriften und dann für viele weitere Gyros-Sessions aufbewahren. Easy, nicht?

HINWEIS:

Für 1 kg Fleisch brauchst du übrigens 6-7 TL der Gewürzmischung. Je nachdem, wie intensiv du es magst.
Die gesamte Mischung reicht für 2,5 bis 3 kg Fleisch.

Fleisch vorbereiten

Das Schweinefleisch dann in 4 bis 5 mm dicke Scheiben und danach in ca. 5 cm große Würfel schneiden. So ist es perfekt für Spieße portioniert. Schließlich hat nicht jeder einen aufrecht stehenden Drehspieß für Gyros oder Kebab zu Hause.

HINWEIS: Du kannst anstatt Schweinefleisch übrigens auch hinteres Ausgelöstes vom Rind (auch Chuck Steak genannt), Hühneroberkeulen mit Haut oder Lammschulter verwenden.

Das Fleisch nun gemeinsam mit den 5 TL Gewürzmischung, Olivenöl und Rotweinessig in eine Schüssel geben.

Dann alles fest mit den Händen mischen und die Gewürze ins Fleisch einmassieren.

Für 1 Stunde bis über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit auch alles schön durchzieht.

Das Fleisch dann dicht auf deine Spieße stecken und zur Seite stellen.

zum fertigen Gyros!

Dein Gyros lässt sich im Ofen, in der Pfanne oder natürlich auch am Grill zubereiten.

In der Pfanne: Einfach scharf bei mittlerer bis hoher Temperatur knusprig braten. 4 bis 5 Minuten pro Seite. Dabei immer wieder wenden.

Auf dem Grill: Deinen Grill für direkte Hitze vorbereiten und die Spieße 3 bis 5 Minuten pro Seite knusprig braten. Dabei immer wieder wenden.

Im Ofen: Deinen Backofen auf maximale Grillstufe stellen und die Spieße auf ein Blech legen. 20-25 Minuten braten, dazwischen einmal wenden.
ACHTUNG: Macht eine Sauerei im Ofen.

Das Gyros dann mit frisch gebackenem Naan, marinierten Tomaten und Tzatziki servieren.

Ein gutes Glas Rotwein darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Wegen der extra Griechenland-Vibes warads!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Gyros zu Hause selber machen
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

Gyros Gewürzmix

3
EL
Paprikapulver
1
EL
Cumin
2
EL
Oregano
1
TL
Knoblauch
1
TL
Zwiebel
2
EL
Salz

für das Fleisch

800
g
Schweineschopf (Schweinenacken)
50
ml
Olivenöl
30
ml
Rotweinessig
5
TL
Gyros Gewürzmix

Toppings & weitere Zutaten

Gewürzmix zubereiten

Zuerst alle Zutaten in dein Schraubglas geben und fest schütteln. Einfach mit „Gyros Mix“ beschriften und dann für viele weitere Gyros-Sessions aufbewahren. Easy, nicht?

HINWEIS:

Für 1 kg Fleisch brauchst du übrigens 6-7 TL der Gewürzmischung. Je nachdem, wie intensiv du es magst.
Die gesamte Mischung reicht für 2,5 bis 3 kg Fleisch.

Fleisch vorbereiten

Das Schweinefleisch dann in 4 bis 5 mm dicke Scheiben und danach in ca. 5 cm große Würfel schneiden. So ist es perfekt für Spieße portioniert. Schließlich hat nicht jeder einen aufrecht stehenden Drehspieß für Gyros oder Kebab zu Hause.

HINWEIS: Du kannst anstatt Schweinefleisch übrigens auch hinteres Ausgelöstes vom Rind (auch Chuck Steak genannt), Hühneroberkeulen mit Haut oder Lammschulter verwenden.

Das Fleisch nun gemeinsam mit den 5 TL Gewürzmischung, Olivenöl und Rotweinessig in eine Schüssel geben.

Dann alles fest mit den Händen mischen und die Gewürze ins Fleisch einmassieren.

Für 1 Stunde bis über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit auch alles schön durchzieht.

Das Fleisch dann dicht auf deine Spieße stecken und zur Seite stellen.

zum fertigen Gyros!

Dein Gyros lässt sich im Ofen, in der Pfanne oder natürlich auch am Grill zubereiten.

In der Pfanne: Einfach scharf bei mittlerer bis hoher Temperatur knusprig braten. 4 bis 5 Minuten pro Seite. Dabei immer wieder wenden.

Auf dem Grill: Deinen Grill für direkte Hitze vorbereiten und die Spieße 3 bis 5 Minuten pro Seite knusprig braten. Dabei immer wieder wenden.

Im Ofen: Deinen Backofen auf maximale Grillstufe stellen und die Spieße auf ein Blech legen. 20-25 Minuten braten, dazwischen einmal wenden.
ACHTUNG: Macht eine Sauerei im Ofen.

Das Gyros dann mit frisch gebackenem Naan, marinierten Tomaten und Tzatziki servieren.

Ein gutes Glas Rotwein darf selbstverständlich auch nicht fehlen. Wegen der extra Griechenland-Vibes warads!