Motion Cooking Logo

Nashville Hot Chicken

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Burger

Nashville Hot Chicken habe ich im Rahmen meines ersten Trips in die USA kennen und lieben gelernt. Höchste Zeit, es dir ebenfalls vorzustellen! Als Wahlsteirer und, sagen wir mal, guter Esser, bin ich natürlich ein unglaublicher Fan von frittiertem Hendl. Das war schon so als ich noch klein war.

Nashville Hot Chicken: Backhendl mit dem gewissen Extra

Mittlerweile darf es aber ruhig mal ein wenig würziger daherkommen als die österreichischen Klassiker es vorsehen. Unfassbar aromatisch, saftig und crunchy – das ist Nashville Hot Chicken und der Aufwand jede einzelne Minute wert. Mein heißer Tipp: Tom’s Hot Sauce. Die sorgt für den Extra-Kick Schärfe und eine ganz persönliche Note!

Zutaten

Hühnchen

4
Stk
Hühneroberkeulen
250
g
Buttermilch
1
Ei
15
g
Salz
1
TL
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Hot Sauce
z.B. Toms Hot Stuff
0.5
TL
Knoblauchpulver

Panier & Frittieren

150
g
Mehl
100
g
Maisstärke
2
TL
Paprikapulver
1
TL
Salz
Öl, zum Frittieren
Sonnenblumen- oder Rapsöl

Chili Öl Mix

4
TL
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
1
TL
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
1
TL
geräucherter Paprika
1
Knoblauchzehe, gepresst
1
TL
Ingwer, frisch gerieben
1
TL
Salz
150
g
Sonnenblumen- oder Rapsöl vom Frittieröl
1
EL
Waldhonig oder Ahornsirup

für den Salat

1
Handvoll
Eisbergsalat, fein geschnitten
0.5
rote Zwiebel, fein geschnitten
1
Karotte
0.5
Zitrone, nur der Saft

für die Sandwiches/Burger

Eisbergsalat, fein geschnitten

Zubereitung

Zuerst die Haut von den Hühneroberkeulen auf Wunsch entfernen.

Dann Buttermilch, Ei, Salz, Pfeffer, Hot Sauce und Knoblauch in eine Schüssel geben, verrühren und das Hühnerfleisch danach mindestens 1 Stunde oder über Nacht im Kühlschrank darin ziehen lassen.

Danach Mehl, Backpulver, Stärke, Paprikapulver und Salz in einem Teller verrühren.

Tipp:

Dippe mit einer Gabel in die Buttermilch-Marinade und lass einige kleine Tropfen in die Mehlmischung tropfen. Danach kurz durchschwenken. So entstehen kleine Klümpchen, die für Extra-Crunch sorgen.

Für das Chili-Öl kommen dann Chiliflocken, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch, Ingwer und Salz in einen kleinen Topf.

Beginne dann das Frittieröl zu erhitzen und schöpfe ca. 150 ml bei 110° C ab.
Gieße das heiße Öl sofort in den Topf zu den Gewürzen und lass alles 5 Minuten ziehen.

Danach den Honig untermischen.

Nun den Eisbergsalat, die rote Zwiebel und die Karotte schälen bzw. in feine Streifen schneiden.

Alles in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln und unterheben.

Ein Hühnchenstück nach dem anderen aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen.

Dann in der Mehlmischung wenden und etwas abklopfen.

Auf einem Gitter oder Backpapier zur Seite stellen und diesen Schritt mit allen Stücken wiederholen.

Danach etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Das Öl dann auf ca. 180 °C erhitzen.

Das Hühnchen jetzt 4-6 Minuten goldbraun frittieren – dazwischen einmal wenden.

Hinweis:

Frittiere nicht alles auf einmal. Je größer dein Topf und je mehr Öl, desto mehr Stücke kannst du auf einmal frittieren.
Andernfalls kühlt das Öl zu schnell ab.

Hinweis #2:

Heize deinen Backofen auf 60 °C Ober- und Unterhitze auf und halte die bereits frittierten Stücke darin warm.

Dann das Brot toasten, mit Salat belegen und das Hühnchen draufsetzen.
Abschließend mit Mayo und Pickles toppen und reinbeißen!

Weitere Rezepte

Honey Mustard Salad

Honey Mustard Salad

Mein Honey Mustard Salad mit wunderbar süßem Honiglikör ist eine wahre Geschmacksexplosion und dabei super easy zuzubereiten Die unterschiedlichen

Nashville Hot Chicken

Zutaten

Hühnchen

4
Stk
Hühneroberkeulen
250
g
Buttermilch
1
Ei
15
g
Salz
1
TL
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Hot Sauce
z.B. Toms Hot Stuff
0.5
TL
Knoblauchpulver

Panier & Frittieren

150
g
Mehl
100
g
Maisstärke
2
TL
Paprikapulver
1
TL
Salz
Öl, zum Frittieren
Sonnenblumen- oder Rapsöl

Chili Öl Mix

4
TL
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
1
TL
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
1
TL
geräucherter Paprika
1
Knoblauchzehe, gepresst
1
TL
Ingwer, frisch gerieben
1
TL
Salz
150
g
Sonnenblumen- oder Rapsöl vom Frittieröl
1
EL
Waldhonig oder Ahornsirup

für den Salat

1
Handvoll
Eisbergsalat, fein geschnitten
0.5
rote Zwiebel, fein geschnitten
1
Karotte
0.5
Zitrone, nur der Saft

für die Sandwiches/Burger

Eisbergsalat, fein geschnitten

Schritte

Zuerst die Haut von den Hühneroberkeulen auf Wunsch entfernen.

Dann Buttermilch, Ei, Salz, Pfeffer, Hot Sauce und Knoblauch in eine Schüssel geben, verrühren und das Hühnerfleisch danach mindestens 1 Stunde oder über Nacht im Kühlschrank darin ziehen lassen.

Danach Mehl, Backpulver, Stärke, Paprikapulver und Salz in einem Teller verrühren.

Tipp:

Dippe mit einer Gabel in die Buttermilch-Marinade und lass einige kleine Tropfen in die Mehlmischung tropfen. Danach kurz durchschwenken. So entstehen kleine Klümpchen, die für Extra-Crunch sorgen.

Für das Chili-Öl kommen dann Chiliflocken, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch, Ingwer und Salz in einen kleinen Topf.

Beginne dann das Frittieröl zu erhitzen und schöpfe ca. 150 ml bei 110° C ab.
Gieße das heiße Öl sofort in den Topf zu den Gewürzen und lass alles 5 Minuten ziehen.

Danach den Honig untermischen.

Nun den Eisbergsalat, die rote Zwiebel und die Karotte schälen bzw. in feine Streifen schneiden.

Alles in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln und unterheben.

Ein Hühnchenstück nach dem anderen aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen.

Dann in der Mehlmischung wenden und etwas abklopfen.

Auf einem Gitter oder Backpapier zur Seite stellen und diesen Schritt mit allen Stücken wiederholen.

Danach etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Das Öl dann auf ca. 180 °C erhitzen.

Das Hühnchen jetzt 4-6 Minuten goldbraun frittieren – dazwischen einmal wenden.

Hinweis:

Frittiere nicht alles auf einmal. Je größer dein Topf und je mehr Öl, desto mehr Stücke kannst du auf einmal frittieren.
Andernfalls kühlt das Öl zu schnell ab.

Hinweis #2:

Heize deinen Backofen auf 60 °C Ober- und Unterhitze auf und halte die bereits frittierten Stücke darin warm.

Dann das Brot toasten, mit Salat belegen und das Hühnchen draufsetzen.
Abschließend mit Mayo und Pickles toppen und reinbeißen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Nashville Hot Chicken
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Nashville Hot Chicken

Hühnchen

4
Stk
Hühneroberkeulen
250
g
Buttermilch
1
Ei
15
g
Salz
1
TL
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Hot Sauce
z.B. Toms Hot Stuff
0.5
TL
Knoblauchpulver

Panier & Frittieren

150
g
Mehl
100
g
Maisstärke
2
TL
Paprikapulver
1
TL
Salz
Öl, zum Frittieren
Sonnenblumen- oder Rapsöl

Chili Öl Mix

4
TL
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
1
TL
schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
1
TL
geräucherter Paprika
1
Knoblauchzehe, gepresst
1
TL
Ingwer, frisch gerieben
1
TL
Salz
150
g
Sonnenblumen- oder Rapsöl vom Frittieröl
1
EL
Waldhonig oder Ahornsirup

für den Salat

1
Handvoll
Eisbergsalat, fein geschnitten
0.5
rote Zwiebel, fein geschnitten
1
Karotte
0.5
Zitrone, nur der Saft

für die Sandwiches/Burger

Eisbergsalat, fein geschnitten

Zuerst die Haut von den Hühneroberkeulen auf Wunsch entfernen.

Dann Buttermilch, Ei, Salz, Pfeffer, Hot Sauce und Knoblauch in eine Schüssel geben, verrühren und das Hühnerfleisch danach mindestens 1 Stunde oder über Nacht im Kühlschrank darin ziehen lassen.

Danach Mehl, Backpulver, Stärke, Paprikapulver und Salz in einem Teller verrühren.

Tipp:

Dippe mit einer Gabel in die Buttermilch-Marinade und lass einige kleine Tropfen in die Mehlmischung tropfen. Danach kurz durchschwenken. So entstehen kleine Klümpchen, die für Extra-Crunch sorgen.

Für das Chili-Öl kommen dann Chiliflocken, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch, Ingwer und Salz in einen kleinen Topf.

Beginne dann das Frittieröl zu erhitzen und schöpfe ca. 150 ml bei 110° C ab.
Gieße das heiße Öl sofort in den Topf zu den Gewürzen und lass alles 5 Minuten ziehen.

Danach den Honig untermischen.

Nun den Eisbergsalat, die rote Zwiebel und die Karotte schälen bzw. in feine Streifen schneiden.

Alles in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln und unterheben.

Ein Hühnchenstück nach dem anderen aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen.

Dann in der Mehlmischung wenden und etwas abklopfen.

Auf einem Gitter oder Backpapier zur Seite stellen und diesen Schritt mit allen Stücken wiederholen.

Danach etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Das Öl dann auf ca. 180 °C erhitzen.

Das Hühnchen jetzt 4-6 Minuten goldbraun frittieren – dazwischen einmal wenden.

Hinweis:

Frittiere nicht alles auf einmal. Je größer dein Topf und je mehr Öl, desto mehr Stücke kannst du auf einmal frittieren.
Andernfalls kühlt das Öl zu schnell ab.

Hinweis #2:

Heize deinen Backofen auf 60 °C Ober- und Unterhitze auf und halte die bereits frittierten Stücke darin warm.

Dann das Brot toasten, mit Salat belegen und das Hühnchen draufsetzen.
Abschließend mit Mayo und Pickles toppen und reinbeißen!